Kein PC-Rundumschutz sondern einzelne Komponenten

Tipp Archiv

Die Computerzeitschrift "c’t" hat jetzt dazu geraten, dass sich der User kein Rundum-Sicherheitspaket zulegen solle, sondern die einzelnen Komponenten separate kaufen sollte. Hierbei sind ein Spamfilter, eine Firewall und ein Filter notwendig, welcher die Porno- und Gewaltseiten für die Kinder sperren kann. Grund für diesen Rat ist ein Test, welchen die Zeitschrift durchgeführt hat. Hier sind fünft Sicherheitspaket getestet worden, bei welchen genau diese Punkte für unzureichend eingestuft worden sind.

Gerade bei der Kindersperre konnten die Pakete nicht punkten, denn diese ließen sich sehr leicht umgehen. Daher sollte das Geld für die Suiten gesparrt werden und die Antiviren-Lösungen genutzt werden, die von den gleichen Anwendern stammen. Unter anderem konnte sich Avira als gut erweisen und bei den Mail Programmen mit Spamfilter haben Windows Mail und Thunderbird gut abgeschnitten. Die User sollten sich vor der Installation irgendwelcher scheinbar tollen Programme immer erst ausreichend informieren, damit auch die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.