Knigge für den E-Mail-Verkehr

Nachrichten

E-Mails zu schreiben ist heutzutage eine der häufigsten Kommunikationsformen. Briefe werden immer weniger, denn schließlich geht es über Mails wesentlich schneller. So kann auch mit einem Geschäftspartner schnell etwas abgeklärt werden. Aber wie sieht es eigentlich hier mit den Benimmregeln aus? Soll es diese tatsächlich geben? Ja, es gibt einen Knigge für den E-Mail-Verkehr.

Hier heißt es beispielsweise, dass man in Geschäftsbriefen nicht „Hallo“ schreibt. Eine nicht unhöfliche und auch nicht zu steife Version für die Anrede ist beispielsweise „Guten Tag“. Man sollte sich im Internet nach einen E-Mail-Knigge umsehen, denn hier wird man auch erfahren, welche Schreibweisen ein absolutes No-Go sind. Abkürzungen gerade in der Anrede sind zum Beispiel ein großer Fehler. Wer auf eine E-Mail antwortet, der kann sich auch abschauen, was der Versender geschrieben hat und diese Form nutzen. Wichtig ist immer, dass man zwischen Privat- und Geschäfts-Mail unterscheidet. Im Grunde ist schließlich alles erlaubt, aber wie es beim Empfänger ankommt, ist die wichtigere Frage, die man sich immer stellen sollte.

Update (fehlender Link):

https://www.mailhilfe.de/net-etiquette.html

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

2 Kommentare zu “Knigge für den E-Mail-Verkehr

  1. Anonymous

    ist mir zwar weitestgehend bekannt, jedoch ein gelinkter Text dorthin wäre sicherlich hilfreicher gewesen. Gibt es ja etliche Seiten im Netz, welche sich damit beschäftigen 🙂 Als Beilspiel diesen hier: http://www.freechess.de/nettiquette.htm – oder aber man sucht im Google nach dem Schlagwort nettiquette … ist das gleiche!

     

     

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.