Mit IncrediMail mal ein Text im Bild verstecken

Tipps zu IncrediMail

Manchmal möchte man seine Nachrichten vor den Augen neugieriger Dritter verbergen. Anhand dieser kleinen Anleitung erfährt man, wie man mit dem Prinzip der Steganografie seine Nachrichtentexte zum Beispiel in Bildern verstecken kann. Die im Bild versteckten Texte kann man im Anschluss dann per IncrediMail als Anhang verschicken.

Steganografie lässt sich als Versuch beschreiben, wichtige und zu tarnende Informationen in anderen und unwichtigen Informationen zu verbergen. Folge: Der neugierige Dritte sieht nur die unwichtigen Informationen – wenn alles gut geht. Und das sollte es auch, wenn man beim neugierigen Benutzer von einem Menschen mit durchschnittlichen Computerkenntnissen ausgeht.

Software
 

Als Erstes benötigt man ein Programm zur Steganografie. Hier bietet sich die Software "Steghide" an. Man kann diese auf der Seite von Sourceforge  herunterladen. Die Installation verläuft denkbar einfach über das Entpacken der Zip-Datei und einem anschließenden Doppelklick auf die Datei "steghide.exe"

Erste Schritte
 

+ Danach legt man sich einen neuen Ordner an, "stego" genannt. Nun legt man ein Bild in diesen Ordner, "versteck.jpg" genannt.

+ Jetzt schreibt man seinen zu verbergenden Text mit dem Standardeditor unter Windows und im eben angelegten Ordner speichert man den zu versteckenden Text, "versteckter-text.txt" genannt.

+ Im nächsten Schritt öffnet man eine Kommandozeile über "Start" >> "Ausführen" und der Eingabe von cmd.exe. Die Kommandozeile öffnet sich

+ und man navigiert über cd C:PfadzumOrdner in den eben erstellten Ordner.

Verstecken

+ Im ersten Schritt überprüft man, wie viel Speicherplatz im Bild vorhanden ist. Dazu den folgenden Befehl ausführen: steghide info versteck.jpg
 

Info.jpg
Bild:info.jpg

+ 13KB reichen für eine Menge an "geheimen" Text. Also geht es jetzt ran an das Verstecken des Textes. Dazu folgenden Befehl in der Kommandozeile ausführen: 

steghide embed -cf bild.jpg -ef versteckter-text.txt -sf versteck.jpg
 

Verstecken.jpg
Bild: Verstecken.jpg

+ Anschließend fordert das Programm einen zur Eingabe eines Passwortes auf. Das sollte man sich natürlich merken!

Resultat: Einen Unterschied wird der neugierige Dritte auf den ersten Blick nicht finden.
 

bild.jpg
Bild: bild.jpg
Das Originalbild.
 

versteck.jpg
Bild: versteck.jpg
Das Bild mit dem versteckten Text.

Hat man den Text im Bild versteckt, öffnet man IncrediMail und versendet seine E-Mail mit einem beliebigen Pseudobetreff und Text. Hauptsache, es klingt realistisch. Der Empfänger muss nun die Textdatei wieder aus dem Bild extrahieren. Dazu sollte er auch das Programm Steghide installiert haben.

Extrahieren

+    Man öffnet IncrediMail und speichert den Anhang "versteck.jpg" in einem beliebigen Ordner.
+    Danach öffnet man über "Start" >> "Ausführen" und der Eingabe von cmd.exe eine Kommandozeile.
+    Dann navigiert man in den Ordner, in dem das Bild liegt, und setzt folgenden Befehl ab:

steghide extract -sf versteck.jpg
 

Extrakt.jpg
Bild: Extrakt.jpg

Die Datei "versteckter-text.txt" wurde aus dem Bild extrahiert und auf die Festplatte geschrieben. Abschließend lässt sich der Text ohne weiteres mit dem Standardeditor öffnen und lesen.

Fazit

Natürlich ist dieses Verfahren nicht sicher. Kommt der neugierige Dritte in den Besitz des unveränderten Originalbildes, kann er durch schlichten Vergleich herausfinden, dass die Datei versteck.jpg größer ist als die Datei bild.jpg. Dadurch hat er einen begründeten Anfangsverdacht. Darüber hinaus steht man hier vor dem Problem, dass man das Passwort dem Empfänger zwecks Entschlüsselung mitteilen muss – eine weitere Schwäche dieses Verfahrens.

 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.