Neueste Variante des Wurms Koobface ist im Umlauf!

Viren

Am 09. Juni 2009 wurde eine neue Version des Wurms Koobface entdeckt. Mit der Nummer 25.000.000 durchbricht er eine Schallgrenze der Sicherheitsfirma Kaspersky Lab, die in Ihrer Datenbank Computerviren verzeichnet. Dieser Wurm – mit vollständigem Namen Net-Worm.Win32.Koobface hat sich auf die Nutzer von sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook spezialisiert.

Die Mitglieder von sozialen Netzwerkportalen erhalten eine Nachricht mit einem Link, der zu einem Videoclip führt. Will der neugierig gewordene User das Video abspielen, wird er aufgefordert die neueste Version des Flash Players zu installieren, der Update-Link wird gleich mitgeliefert, ist aber in Wirklichkeit der Koobface-Wurm, der somit auf dem PC installiert wird. Durch die enthaltenen Backdoor-Funktionen wird dem Verbreiter des Wurms die Steuerung des Computers von einem externen Server aus ermöglicht. Mitglieder sozialer Netzwerke werden immer häufiger Opfer von Online-Kriminalität. Ziel ist immer der Zugriff von außen auf den Rechner, um weitere Malware zu installieren und die befallenen Rechner für den Versand von Spam oder Phishing-Mails zu nutzen oder von ihnen aus DDos-Attacken auszuführen. Die Abkürzung DDos bedeutet "Distributal Denial of Service", zu Deutsch schlicht Dienstverweigerung. Gemeint sind damit Angriffe auf einen Computer, die seine Benutzbarkeit unmöglich machen sollen.
 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.