Schutz vor Viren Attacke mit Outlook Express

Outlook Express

Oft glauben die Nutzer, dass die elektronische Post ohne Gefahren einfach geöffnet werden kann. Aber so ist es nicht, denn meist befinden sich die Viren gerade in den angekommenen E-Mails. Manchmal reicht einfach der Klick zum Öffnen einer E-Mail und schon ist der Virus auf dem Rechner und macht sich dort breit.

Dies kann mit der NoHTML verhindert werden.
Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird ein Button in Outlook Express erscheinen. Mit diesem werden Elemente, die auf HTML basieren, entweder durchgelassen oder geblockt und dann in ein lesbares Textformat umgewandelt. Der Vorteil ist, dass dies nicht nur beim Öffnen der E-Mail geschieht, sondern schon im Vorschaufenster.
Damit wird ein Schutz vor Viren und Trojanern geboten, aber mit dem Add-On ist auch ein zusätzlicher Spam-Filter gegeben. So können unerwünschte E-Mails ausgefiltert werden und das Outlook Express Postfach wird nicht mehr belästigt.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

2 Kommentare zu “Schutz vor Viren Attacke mit Outlook Express

  1. Anonymous

    Schließe mich sontag96 an, ganz einfach unter "Extras" >> "Optionen" im  Reiter "Lesen" den Haken bei "Alle Nachrichten als Nur-Text lesen" setzen.

    Gruß, JB

    Antwort
  2. Anonymous

    Aus meiner Sicht ist das Tool noHTML überflüssig und damit mit einem Preis von 19,95 EUR zu teuer. Der Hersteller behauptet fälschlicherweise, dass noHTML erforderlich sei, denn HTML wäre angeblich in Outlook Express nicht deaktivierbar. Diese Behauptung ist falsch. HTML ist in Outlook Express sehr wohl deaktivierbar, denn ich nutze Outlook Express ausschließlich mit deaktiviertem HTML. Ohne das Tool noHTML, wohlgemerkt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.