Staatstrojaner durch Innenministerium bestätigt

Viren

In den letzten Monaten wurde sehr viel über den Staatstrojaner geschrieben und gesprochen und wurde zudem in den Medien sehr heiß diskutiert. Dieser doch sehr umstrittene Staatstrojaner von Digitask wurde nach neuen Informationen zufolge nicht nur in Deutschland eingesetzt und so gab das Bundesinnenministerium nun bekannt, dass es eine europäische Arbeitsgruppe zu dieser Spionagesoftware gibt. Seit 2008 soll es diese Arbeitsgruppe geben, die sich mit dem staatlichen Einsatz von solch Spionagesoftware beschäftigt.

Hierbei sollen vor allem Techniker aus der Schweiz, Niederlande und auch Belgien daran teilgenommen haben. Das Gremium soll sich den Informationen nach 2 mal pro Jahr getroffen haben, wobei die letzte Sitzung im April 2011 stattgefunden haben soll. Nach diesen Informationen kann auch davon ausgegangen werden, dass dieser Trojaner auch im Ausland eingesetzt wurde und somit nicht nur Deutschland alleine betrifft. Hierbei ist es interessant abzuwarten, was hierbei in Kürze passieren wird und was für Meldungen bezüglich des Trojaners noch ankommen werden.
 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.