Virenhersteller warnt vor Heilmitel

Nachrichten

Moskau (pte, 17. Mai 2002 16:06) – Das russische Computersicherheitsunternehmen Kaspersky Labs warnt vor einem Trojaner, der sich als Heilmittel gegen den Wurm Klez.H tarnt. Als Absender wird Kaspersky Labs mit der E-Mail-Adresse support@kapersky genannt. Wer allerdings das HTML-Mail öffnet, läuft Gefahr, dass sich ein Trojaner auf dem Computer installiert. Die Nachrichten werden nach Angaben des Unternehmens von einem australischen Server verschickt. Die Absenderinformationen sind verfälscht. http://www.kaspersky.com/de/news.html?id=685048
.
You are under serious threat“, lautet die Betreffzeile der gefälschten E-Mail martialisch. Der Text der Nachricht ist ebenfalls in Englisch gehalten und fordert die Benutzer auf, Vorkehrungen gegen den Wurm Klez.H zu treffen. In der HTML-Mail ist allerdings ein Javascript, das beim Öffnen der Mail versucht den Trojaner Smokedown herunterzuladen und zu installieren. Dabei versucht der Angreifer eine seit März 2001 bekannte Sicherheitslücke auszunutzen. Ein Patch für diese Sicherheitslücke steht zur Verfügung. (Ende)

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.