Warum bekomme ich Spammails?

Tipp Archiv

Man wundert sich manchmal wenn man sein Postfach so anschaut warum man wieder Spammails bekommen hat.Denn man hat doch garnicht sich mit seiner Adresse irgendwo im Internet angemeldet,also wie kann das passieren.

Dazu muß man wissen wie die Spammer vorgehen um an die  Mailadressen  zu kommen.Es gibt drei gängige Methoden die sie benutzen.

1.Sie verwenden ein Namenlexikon:

Mit Hilfe einer Software werden zigtausende E-Mailadressen hergestellt und verschickt.Der größte Teil landet aber ins Leere.

2.Sie kaufen sich die E.Mailadressen :

Denn einige Unternehmen bieten Listen an wo Millionen E-Mailadressen gespeichert sind.

3.Sammelprogramme:

Es gibt spez. Sammelsoftware die das Internet nach E-Mailadressen absuchen.Danach werden die Adressen mit einen anderen Programm überprüft mit der sogenannten Web-Wanze.Die verbirgt sich in Bildern oder Internetseiten.Diese Wanze ist nicht größer als ein Pixel aber liefert wertvolle Informationen.Sie läd sofort noch ein Pixel nach und schon weiß der Absender wann die E-Mail gelesen wurde.

Also jeder von uns wird irgendwann mal Opfer von Spam das gehört einfach dazu.Man kann sich aber ein wenig schützen davor das es nicht Überhand nimmt.

-Man sollte sich eine zweite Adresse zulegen

-Wahl des Namens der Emailadresse sollte nicht so einfach sein

-Bei Anmeldungen sollte man sich mit einer Wegwerfadresse anmelden

-Einen guten Spamfilter installieren und mit Schlagwörtern bestücken(Viagra usw.)

-Spammails sofort löschen(auch nicht anschauen)

-Auto-Antwort nicht benutzen,weil sonst Antwortet man auf die Mail

 Außer man verwendet dazu Regeln,alle bekommen eine Nachricht die im Adressenbuch stehen

-Vorschaufenster nicht benutzen

-HTML Format deaktivieren und auf Nur Text stellen

-Beim Anbieter die sogenannte Black und Whiteliste benutzen und auch dort den Spamfilter(wenn er vorhanden ist) einstellen

Sollte es doch vorkommen das es einfach zuviele sind ,bleibt nur der Weg sich eine neue Adresse anzulegen und die alte löschen und aus den Fehlern gelernt zuhaben.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.