Wieder neuer Sober Wurm unterwegs, diesmal mit BKA als Absender

Viren

Im Internet treibt ein neuer Sober-Wurm sein Unwesen, der per E-Mail- Text und Absender vorgibt, eine Nachricht vom Bundeskriminalamt (BKA) zu sein. Darin werden die Empfänger informiert, sie würden vom BKA verdächtigt, Raubkopien
einzusetzen. Seit den Morgenstunden des 22. November 2005 verbreitet sich der neue Wurm und will Opfer auf Grund der BKA-Herkunft zum Öffnen des verseuchten Anhangs bewegen.

Die angebliche BKA-Mail enthält eine Datei die den gefährlichen Sober-Wurm enthält und sobald der Datei-Anhang geöffnet wird infiziert der nervige Störenfried den Rechner. Neben falschen BKA-Mails sind auch eMails vom FBI und RTL unterwegs die ebenfalls Sober enthalten.

Sobald der Wurm einen Rechner infiziert hat sammelt er dort Mail-Adressen und versendet sich dann mit einer eigenen SMTP-Engine weiter.

Auf keinen Fall sollten besagte Mails geöffnet werden, denn wenn dies geschieht wird der Rechner mit Sober verseucht und damit dies verhindert wird ist es empfehlenswert die besagten Mails sofort in den virtuellen Papierkorb zu befördern.

Eine vollstänidige Liste der Betrefftexte finden Sie auf ikarus.at.

Betroffen sind dabei ALLE Windows Systeme: Windows 2000, Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT, Windows Server 2003, Windows XP. Die meisten Anti-Viren-Hersteller haben bereits auf die neue Bedrohung reagiert und Updates für ihre Software bereitgestellt.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Kommentar zu “Wieder neuer Sober Wurm unterwegs, diesmal mit BKA als Absender

  1. lastwebpage

    Ich Frage mich bei sowas, war ja sogar in der Tagesschau, allerdings irgendwie immer wieder wer solche Mails liest und den Anhang öffnet.
    Irgendwie vermisse ich da den gesunden Menchenverstand.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.