Wurm tarnt sich als Video von Osama Bin Laden

Viren

 Der englische Sicherheitsspezialist Sophos http://www.sophos.com warnt vor E-Mails, die angeben, eine Videobotschaft von Osama Bin Laden zu enthalten. Laut Sophos nützt der Wurm Famus-F (W32/Famus-F) die vor kurzem in einem arabischen Fernsehsender ausgestrahlte Botschaft des Al Quaida-Führers als Köder.
Der Wurm verschickt sich mit englischen und spanischen E-Mails, die folgende Betreffzeile enthalten: „More terrorism this year“. Im Text geht es mit folgendem Text weiter: „Last speech from Bin Laden. Please forward this video to everybody“. Die Aufforderung zur Weiterleitung des Bin Laden-Videos beinhaltet zusätzlich das Passwort „cnn“.

Sobald Famus-F ausgeführt wird, scannt das Schadprogramm nach E-Mail-Adressen und versucht sich an diese zu versenden. Weiters kopiert der Wurm Daten auf die Festplatte. Im Virus ist ein spanischer Text verborgen, der übersetzt lautet: „Dieser Computer wurde mit dem „Libertad“ (Freiheit)-Virus infiziert. Dies ist geschehen, um gegen die Verletzung der Meinungsfreiheit zu protestieren. Jetzt werden alle Daten auf der Festplatte gelöscht. Der Hobbit“.

„Hacker und Virenschreiber versuchen eine Reihe von Tricks, um Computeranwender dazu zu überreden, ihre schädlichen Kreationen auszuführen“, kommentiert Graham Cluley, Senior Technology Consultant bei Sophos. „Diesmal versucht der Autor anscheinend das Nachrichtenbedürfnis der Öffentlichkeit über Neuigkeiten im Antiterror-Kampf auszunützen“, so Cluley. (

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.