Die Neugestaltung von Google Mail- noch nicht öffentliches Design!

Google Mail

Es sieht so aus, als kämen große Veränderungen auf Gmail zu. Der Twitter-Nutzer Tahin Rahman veröffentlichte zugespielte Folien, in denen eine Fusion zwischen Google Mail, Google Docs, Google Chat und Google Meet beschrieben wird, die demnächst auch im Web und auf Mobiltelefonen zu erwarten ist. Googles „Cloud Next 2020„-Konferenz begann gestern und wird in den nächsten drei Wochen weitergeführt, und wir haben in der Vergangenheit Gerüchte gehört, in denen genau dies im Detail beschrieben wurde, so dass die Folien anscheinend früh durchgesickert sind.

neues GMail Design (anklicken)

Das Ziel all dessen scheint es zu sein, Gmail zu einer zentralen Produktivitäts-Website zu machen, auf der Sie raumbasierte Chats oder Einzelchats im Slack-Stil führen, Videoanrufe tätigen, Dokumente bearbeiten und E-Mails versenden können. Die Desktop-Site erhält zusätzliche Steuerelemente in der oberen Kopfzeile und der Seitenleiste, während das Hauptfenster – das normalerweise den Posteingang oder eine Nachricht anzeigt – so aussieht, als könne es gegen andere Inhalte ausgetauscht werden, z. B. gegen ein Google-Dokument. Videoanrufe von Besprechungen können im Vollbildmodus oder in einem Fenster im Bild-in-Bild-Stil durchgeführt werden. Vergessen Sie nicht, dass dies alles zusätzlich zum rechten Fensterbereich geschieht, der mit dem Redesign 2018 eingeführt wurde und in dem Sie auch Google Kalender, Termine und Aufgaben in Google Mail öffnen können. Mit diesem Design ist es so, als wäre jede Google-Produktivitätsanwendung – Google Mail, Chat, Meeting, Kalender, Aufbewahrung und Aufgaben – in eine einzige Seite gepackt und man fragt sich, warum sie überhaupt noch „Google Mail“ heißt.

In Google Mail gibt es seit einiger Zeit eine Seite-an-Seite-Zwei-Fenster-Ansicht, die links einen Posteingang im Outlook-Stil und rechts eine Nachricht anzeigt. Mit dieser Neugestaltung sieht es so aus, als ob die Zwei-Fenster-Ansicht stärker in den Mittelpunkt gerückt ist. Die Seite „Chats“ verwendet standardmäßig diese Zwei-Fenster-Ansicht, und Sie können „Chat“, „Dateien“ oder „Aufgaben“ im linken Fensterbereich anzeigen lassen, während ein Dokument oder etwas anderes im rechten Fensterbereich angezeigt wird. Google scheint das Layout von Google Mail zu übernehmen und es für alle möglichen anderen Funktionen zu verwenden.

Die mobile Google Mail-Anwendung wird ebenfalls überarbeitet, wobei die unteren Registerkarten für „Mail“, „Chat“, „Räume“ und „Treffen“ alle in der einzigen Google Mail-Anwendung enthalten sind.

Eine heikle Zukunft

Da Google Mail eines der beliebtesten und griffigsten Produkte von Google ist (d.h. Menschen verbringen viel Zeit in Gmail), wird es häufig als Trojanisches Pferd für weniger populäre Google-Produkte verwendet. In diesem Fall wird Google Mail zusammen mit all den Produktivitätsprodukten dazu verwendet, Google Meet (den Zoom-Konkurrenten des Unternehmens) und Google Chat (den Slack-Klon des Unternehmens, ehemals Hangouts Chat) zu fördern. Beide Apps sind Opfer von Googles Bedürfnis, seine Messaging-Apps immer wieder zu demontieren und neu aufzubauen, was es schwierig macht, eine Nutzerbasis aufzubauen. Chat und Meet sind beides ziemlich neue und unausgereifte Apps, und sie waren nicht rechtzeitig bereit, um den durch COVID-19 hervorgerufenen Video-Chat-Wahnsinn bei der Arbeit von zu Hause aus auszuhalten.

Früher haben wir beobachtet, wie Gmail mit Google+ und Google Buzz infiziert wurde, damals, als Google Gmail verwendete, um der letzten Modeerscheinung des Internets, den sozialen Medien, nachzujagen. Die Produktivitätserweiterungen lassen Gmail viel komplizierter aussehen, aber zumindest passen sie zu einer Art vernünftigem Arbeitsablauf.

Wir werden wahrscheinlich während Google Cloud Next, das in den nächsten drei Wochen stattfinden wird, mehr darüber hören. Am 21. Juli beginnt die Woche „Produktivität und Zusammenarbeit“, was sich nach einem guten Zeitpunkt anhört, um diese Änderungen formell anzukündigen. Ein Fachvortrag mit dem Titel „Kommunikation in der G-Suite“: Die Zukunft von Gmail, Chat, Meet und mehr“ klingt nach einem Vortrag, den man sich ansehen sollte.

Offizielles Statement von Google

Nachdem die undichte Stelle bereits bekannt war, machte Google die Sache mit einem Blogbeitrag mit dem Titel „Introducing your new home for work in G Suite“ offiziell. Der Beitrag lautet: „Die G Suite bringt jetzt auf intelligente Weise die Menschen, Inhalte und Aufgaben zusammen, die Sie benötigen, um das Beste aus Ihrer Zeit zu machen. Wir integrieren Kerntools wie Video, Chat, E-Mail, Dateien und Aufgaben und machen sie gemeinsam besser, so dass Sie von überall her leichter den Überblick behalten können.

Es gibt auch ein Video:

Teil des Werbespots scheint zu sein, dass es durch die Kombination all dieser Dinge in einer einzigen App einfach sein wird, alle anderen wissen zu lassen, wenn Sie beschäftigt sind. Wenn Sie beispielsweise einen Anruf in Google Meet geplant haben, kann Ihr Chat-Profil anzeigen, dass Sie mit einem Anruf beschäftigt sind. Wenn Sie sich konzentrieren und die Benachrichtigungen für ein paar Stunden abschalten möchten, kann ein einziges Steuerelement eingehende Nachrichten von all diesen Diensten stumm schalten.

Das Entscheidende dabei ist, dass dies derzeit nur für die G Suite und nicht für die Benutzerversionen von Google Mail gilt. Google sagte alles wird diese Woche als „Early Access Preview“ für G-Suite-Kunden mit einem Rollout auf alle G-Suite-Konten noch in diesem Jahr starten. Was Benutzerkonten anbelangt, sagte Google, dass es „aktiv darüber nachdenke, wie und wann es den Verbrauchern, die dies wünschen, diese Erfahrung vermitteln könne“.

Was halten Sie davon? Schreiben Sie uns!

 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

2 Kommentare zu “Die Neugestaltung von Google Mail- noch nicht öffentliches Design!

  1. MattyRecht

    Leider nein, weil bei Google zu viel Überwachung herrsche und deren die das da machen, würde ich schon alleine aus diesem Grunde schon, keinen Raten das so können, bei Google solches sich anzulegen Google Mail..

    Es gab kein besseres Mailbuch als dass InrediMail, des Herrn Michael SPOTIFY mit Sitz in
    Round Rock, USA, und gegründet es wurde zum besten. Leider schloß er das auch aus unerklärlichen Gründen!!

    Schade ist nur das er auch zuviel versprochen hatte, und hielt dieses nie nicht auch so ein, wie bei mir es der Fall so eben ist!! Und auch ganz im Gegenteil, es wurde ihm zu viel vermutlich, woraus ihm nun hier der Zusammenbruch gesehen wird, geschah, auch aus evtl. finanzieller Sicht, denn er zog auch seiner verkauften Sachen den Leuten grundlos weg, die ein Leblang versprochen ja so wurden, das klage ich allerdings in den USA jetzt ein.

    Klar das nun gegen ihn ein Klageverfahren in den USA gemacht werden müsse, weil das Verhalten so auch nicht hinnehmbar wäre, oder auch von keinem Akzeptanz hätte, dass man Sachen Verschenke und sie wiederzurück sich veräußert, weil man Pleite machte etc. !!

    Und daher halte ich hier von dem Gemache gar nichts, doch eins schon zu viel Wind für nichts. Hoffe es für die Mache das es klappen könnte.

    Doch eine Zukunft für IncrediMail könnte es schon geben, es müsste sich nur einer getrauen dieses fortzuführen, alles sich erwerben, einfach ist es schon. Nur müsste sich jemand dazu bereiterklären.

    Es war ihm ja auch so einfach, es billigem im Kauf zunehmen, dass er seiner Forten grundlos schloß ohne was zu sagen warum, und den Bürgerinnen und Bürger die ein Leblang Sachen dort Kauften grundlos betrügerisch entzog aus den Computer stahl, was seinerzeit ja regelrecht erworben sie hatten, ihnen klaute, auch den Rechner ungemeiner Betrug darstelle!! Gar sie auch zahlten vortäuschte in die Irre führte mit dem Kauf; – Ja Herr – Herr Michael SPOTIFY das ist Betrug, dem ich verfolge und die Gerichte auch dazu einschalten werde in Ihrem Wohnsitz, – da ich leider auch davon betroffener bin.

    Mann kann keine Autos Verkaufen und sie grundlos den Leuten wegnehmen Herr SPOTIFY.
    Gerechter muss es schon zugehen müssen, auch wen man zu viel Fehler in der Technik hatte bei InrediMail, muss an nicht gleich das Handtuch schmeißen wie bei InrediMail..

    Eins ist aber gewiß über Internet machen wir keine Mail-Bücher oder Google-Mail, die gehen in den Account ob wissend oder unwissend. Die bilden sich zu viel ein!!

    Gerne erwarten wir weitere Stellungnahmen hierzu ab, unter unsere hier vorhandenen eMail,

    MAD- NRW Deutschland

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.