Dokumente per E-Mail schnell und einfach über das iPhone versenden

Tipp

Smartphones sind unsere täglichen Begleiter. Die meisten Menschen setzen inzwischen keinen Schritt mehr ohne das beruhigende Gefühl, das gesamte Wissen der Welt, Notfallkontakte und diverse Unterhaltungsmöglichkeiten in der Hosentasche zu haben, vor die eigene Haustür. Apple hat die kleinen Geräte revolutioniert und auch heute kommt der Hersteller immer wieder mit findigen Ideen um die Ecke, die sich als sehr hilfreich und innovativ erweisen.

E-Mails mittels iPhone zu versenden, ist natürlich seit dem ersten Modell ein alter Hut, aber es gibt inzwischen viele praktische Apps, die weitaus mehr können. Es gibt unzählige kleine Spiele, mit denen es möglich ist, sich per App Wartezeiten zu vertreiben oder auch über neue Online Casinos Österreich und die übrige Welt zu durchstreifen, während der nächste Gewinn nie fern ist. So ist es leicht zu verstehen, weswegen sich der ein oder andere ohne das Smartphone regelrecht nackt fühlt.

Besonders interessant sind allerdings auch die Funktionen, die auf dem iPhone bereits von Hause aus mitgeliefert werden. Denken Sie nur an die Musikerkennung von Shazam. Falls im Autoradio plötzlich ein Lied erklingt, das Ihnen ganz ausgezeichnet gefällt, sie es aber noch nicht kennen oder sich partout nicht an den Titel erinnern können, müssen Sie lediglich das iPhone zücken und schon sind Sie innerhalb von Sekunden schlauer.

Die Funktion ist auch zu empfehlen, wenn Sie beim favorisierten Streaminganbieter Filme oder Serien schauen, bei denen sich die Macher für einen besonders stimmungsvollen oder kreativ eingesetzten Soundtrack entschieden haben, zum Beispiel mit klassischen Songs. Im Handumdrehen können Sie den jeweiligen Song erkennen und danach in eine Ihrer Playlisten laden.

Doch auch ernsthaftere Aufgaben sind auf dem iPhone mit einiger Hilfestellung zu erledigen. Jeder weiß natürlich, wie schnell Fotos und Videos oder der eigene Standort per iPhone mit Freunden oder Familie geteilt werden können. Aber besonders interessant ist eine relativ neue Funktion, die äußerst hilfreich ist, wenn Dokumente per E-Mail verschickt werden sollen. Schauen wir einmal, wie das genau mit dem iPhone funktioniert.

Das iPhone kann hervorragend Dokumente scannen und bearbeiten

Dokumente flattern so vielfältig durch unser Leben und immer wieder kommt es dazu, dass plötzlich eine besondere Dringlichkeit entsteht, dieses eine Dokument ganz besonders schnell an eine andere Person übermitteln zu müssen. Der digitale Transfer ist dabei in den letzten Jahren immer relevanter geworden. Denken Sie nur an die Impfzertifikate und ähnliche Dokumente, bei denen es inzwischen ganz normal ist, keinen Ausdruck mehr mit sich herumzuschleppen, der dann auch noch schnell verknicken kann und bereits nach kurzer Zeit unleserlich wird.

Digitale Dokumente sind also mittlerweile der neue Standard. Glücklicherweise kann man mit dem iPhone sehr schnell und einfach Dokumente einscannen. Wir erklären, wie es funktioniert.

Dokumente mit dem iPhone einscannen

Um das benötigte Dokument zu digitalisieren, rufen Sie die standardmäßig installierte App “Notizen” auf, die wie ein gelb-weißer Notizblock aussieht. Hier drücken Sie auf das Symbol mit dem Stift in einem Viereck, womit eine neue Notiz erstellt wird. Nun rufen Sie über das Kamerasymbol eine kleine Funktionsauswahl auf und wählen dort den Punkt “Dokumente scannen” aus. Danach müssen Sie das Dokument nur noch mit dem iPhone erfassen. Haben Sie dabei den automatischen Modus (rechts oben) aktiviert, wird das Gerät den Scan selbstständig ausführen und wie von Zauberhand direkt für Sie geraderücken, das ist wirklich eine tolle Funktion.

Dann können Sie noch entscheiden, ob das Ergebnis gelungen ist oder den Scan verwerfen. Auf diese Weise können Sie auch direkt hintereinander mehrere Seiten einscannen. Der Vorgang kann aber auch manuell durchgeführt werden, wobei man unserer Meinung nach etwas akkuratere Ergebnisse erzielen kann, wenn das Dokument wichtig ist. Natürlich geht die automatische Aktion wesentlich schneller vonstatten. Beim manuellen Modus können dann die Begrenzungen des Bildes einfach mit dem Finger zurechtgezogen werden. Am Ende der ganzen Prozedur wird der Scan mit einem Klick auf “Sichern” gespeichert.

Gescannte Dokumente bearbeiten und versenden

Nachdem Sie Ihre Dokumente eingescannt haben, können Sie diese auch noch bearbeiten. Das ist besonders praktisch, wenn es sich um Schriftsätze oder Formulare handelt, die eine Unterschrift, andere zusätzliche Angaben oder eine Auswahl bestimmter Boxen benötigen. Um diese Bearbeitungen durchzuführen, öffnen Sie einfach wieder die Notizen-App. Dort rufen Sie das gespeicherte Dokument auf. Dann wählen Sie das Symbol für “Teilen” an, das in einem Viereck einen Pfeil zeigt, der nach oben weist.

Nun wählen Sie das Stiftsymbol mit dem Zusatz “Markierungen” an. Dann kann über das Plus-Symbol sogar eine gespeicherte Unterschrift eingefügt werden oder man erstellt direkt eine neue. Das geht ganz einfach per Finger oder einem Apple Pencil. Auch andere Beschriftungen lassen sich hier ausführen. Der Umstand, dass eine Unterschrift gespeichert und jederzeit aufgerufen werden kann, ist besonders praktisch. Die Unterschrift kann beim Einfügen auch an die jeweils benötigte Größe für das Dokument angepasst werden. Auch getippter Text kann über die Funktion in das Dokument integriert werden.

Im Anschluss tippen Sie auf “Fertig”, um die Bearbeitung abzuschließen. Anschließend können Sie das gesamte Dokument ganz einfach über das bereits beschriebene Teilen-Symbol per E-Mail oder auch andere Messenger versenden.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.