Schadet der „Precedence: Bulk“-Parameter unseren E-Mails?

Home-›Foren-›Mailserver-›Schadet der „Precedence: Bulk“-Parameter unseren E-Mails?

1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beitrag
  • #55099
    Overtone69
    Teilnehmer

    Durch Zufall bemerkten wir, dass innerhalb der von uns versendeten E-Mails (mittels einem PHP-Mailscript) ein „Precedence: Bulk“-Parameter übertragen wird. Dieser wird nur sichtbar, indem man eine einzelne Mail über MORE/View Original oder im Outlook mittels Nachrichtenoptionen ansieht: Konkret sieht das so aus:

    Message-Id: <0XgzLy-1SUO612Mxx-0002Ky@infongd3507.rtr.kundenserver.de>

    Precedence: bulk

    X-Apache-Env: www-ip=“OTEuMjxxMTUwLjEzMw==“;helo=“aW5xx25nZDM1MD

    Kann es sein, dass deshalb diese E-Mails öfters im Spamordner des Empfängers (oder gar im Spamordners des Providers landen), also nicht sicher zugestellt werden?

    Sendet jeder Provider eine Bounce-E-Mail sofern die E-Mail bereits serverseitig als Spam deklariert und gelöscht wird?

    Es scheint so zu sein, dass bereits ab der dritten nacheinander versendeten E-Mail der Zusatz “Precedence: bulk” erscheint. Der Versand wird hierbei sogar einzeln aus einem Formular per Senden-Button versendet, also nicht mittels eines automatisierten Newsletter-Scripts o. ä. Wir betreiben landesspezifisch unterschiedliche Internetseiten (http://www.freelance-market.de, http://www.freelance-market.com.au, …) von einem gemeinsamen Server wobei http://www.freelance-market.com als Stamm-Received-Adresse dient. Ein Teil der entsprechenden URL´s sind direkt bei 1&1 gehostet, während andere, beispielsweise http://www.freelance-market.fr als externe Domain laufen. Die betroffenen E-Mails sind keine Newsletter, sondern kundenspezifische Mails, aber in größerer Anzahl versendet, beispielsweise Bestätigungen, dass unser Kunde gerade eine Änderung in seinem Freelancer-Profil vorgenommen hat.

    Ein Telefonat mit 1&1 ergab folgendes: Der Mailserver würde anhand von verschiedenen Kriterien entscheiden, ob ein Spam- oder Massenversand vorliegt. Das können ähnliche Inhalte, Häufigkeit des Versand usw. sein. Allerdings sei “Precedence: bulk” nicht zwingend ein KO-Kriterium, welches eine E-Mail IMMER als Spam einstuft. Möglicherweise würde das “Precedence: bulk” sogar die Zustellwahrscheinlichkeit verbessern.

    Hat jemand Erfahrung wie wir das „Precedence: Bulk“ vermeiden?

    Hat jemand Erfahrung ob das „Precedence: Bulk“ der Wahrscheinlichkeit einer Zustellung schadet?

    [Editiert am 21/6/2012 von Overtone69]

    [Editiert am 21/6/2012 von Overtone69]

1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...