QuickMail

Dieses Programm ist etwas zu verspielt im Design, was nicht unbedingt zur einfachen Bedienbarkeit beiträgt. Das Hauptfenster von QuickMail ist schlecht strukturiert, obwohl nur ein Mail-Account pro Client unterstützt wird und keine Ordnerhierarchien erlaubt sind. Bunt gemischt sind Verzeichnisse und Verzeichnisinhalte,
sie stehen in der gleichen Liste. Positiv hierbei: die Fenstergröße wird automatisch an die Formatierung der einzelnen Zellen und ihrer Feldeinteilung angepaßt, obwohl sie eine bestimmte Breite nicht unterschreiten darf.Ein  negativer Faktor ist, daß durch die Feature auf der rechten Maustaste kein Kontextmenümehr liegen kann; alle Funktionen müssen umständlich in der Menü- oder Werkzeugleiste des Arbeitsfensters aufgesucht werden. Die wichtigen Optionen wie Antworten oder
Weiterleiten sind sogar nur über die Werkzeugleiste des Textfensters zu erreichen. Es sind noch nicht einmal Tastaturkürzel vorgesehen. Unmöglich ist die Ablage der Hilfetexte, diese muß man sich im Netz anschauen.Bei so vielen Mängel reißt auch nicht die mitgelieferte Rechtschreibprüfung die negative Wertung heraus.Das einzig gut gelungene an Quickmail ist der Email-Ticker, eine kleine auf dem Bildschirm verschiebbare Textzeile in der die Betreffzeilen
eingegangener Mails durchscrollen. Hat man etwas interessantes entdeckt, startet ein Klick auf einen kleinen Button an der Zeile den Quickmail-Client. Wenn sie länger mit dem Programm arbeiten, bekommen Sie irgendwann Augenflimmern, weil sich am Rand immer etwas abspielt.

-

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.