Wie Sie den besten kostenlosen E-Mail-Service finden

Tipp

Wenn Sie jetzt Ihre persönliche Kontaktliste durchsehen würden, ist es wahrscheinlich ein klarer Hinweis darauf, dass die meisten Ihrer Kontakte eine E-Mail-Adresse von einem der beiden Dienste haben werden: Google’s Gmail (@gmail.com) oder Microsoft’s Outlook.com kostenlose E-Mail (@outlook.com). Dies ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass Google Mail 15,8 % (und Outlook.com 6,7 %) des Marktanteils der E-Mail-Clients hält. Diese beiden kostenlosen E-Mail-Dienste werden von den Technologie-Giganten Google und Microsoft angeboten und haben sich zu Spitzenreitern bei der Wahl des besten kostenlosen E-Mail-Dienstes für Ihren persönlichen oder geschäftlichen E-Mail-Bedarf entwickelt.

Aber wie entscheiden Sie, welcher Dienst für Sie der beste ist, wenn die beiden ständig Kopf an Kopf im E-Mail-Rennen liegen? Und das ohne Berücksichtigung aller anderen verfügbaren kostenlosen Dienste.

Was bei der Auswahl von Outlook oder Gmail zu beachten ist

Googles Gmail-Dienst ist der ältere und beliebteste der beiden Dienste. Da es schon länger existiert und ein größeres Publikum hat, gilt Google Mail allgemein als Branchenführer bei kostenlosen E-Mail-Diensten. Microsoft hingegen brachte 2012 die kostenlose Version von Outlook.com auf den Markt und hat den Dienst seither immer weiter verfeinert.

Oberflächlich betrachtet scheinen sich die kostenlosen E-Mail-Dienste von Google Mail und Outlook.com ziemlich ähnlich zu sein. Erst wenn man sich die Details ansieht, stellt man fest, wie sehr sich die beiden Dienste unterscheiden. In diesen Details finden Sie die Funktionen, die für Sie am wichtigsten sind und Ihnen helfen, die richtige Option für Sie Privat oder Ihr Kleinunternehmen zu wählen. Lassen Sie uns also in den folgenden Abschnitten einige dieser Unterschiede aufdecken.

1. Gmail vs. Outlook – Speicherung

Die Datenspeicherung ist ein großer Unterschied zwischen den beiden Diensten. Google Mail erlaubt bis zu 15 GB, aber dies beinhaltet Speicherplatz für ALLE Google-Dienste, wie Google Drive, Google Mail und Google Photos. Wenn man die Synchronisierung über alle Geräte berücksichtigt, können sich diese 15 GB schnell füllen. Um Ihre Speicherkapazität zu erweitern, können Sie jedoch mehr Speicherplatz kaufen.

Outlook.com hingegen lässt zu Beginn 5 GB Speicherplatz zu, wird diese Menge jedoch erhöhen, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden. Es ist unklar, wie das genau funktioniert, aber es könnte ein Knackpunkt für jemanden sein, der eine Menge Dateien, Anhänge oder E-Mails archivieren muss.

Das Fazit? Die Speicherkapazität von Google Mail ist viel größer als die von Outlook.com, obwohl dies nur von Bedeutung ist, wenn Sie planen, viele Informationen zu speichern.

2. Gmail vs. Outlook – Werbung

Ein weiterer großer Unterschied zwischen den beiden Diensten besteht darin, wie sie Werbung in Ihrem E-Mail-Postfach behandeln. Google Mail-Anzeigen sehen aus wie E-Mails, die oben in Ihrem Posteingang für “Werbeaktionen” stehen. Obwohl sie mit einem gelben Kasten mit dem Hinweis “Anzeige” versehen sind, kann dies täuschend sein. Sie können Anzeigen leicht vermeiden, indem Sie die Registerkarte “Labels -> Werbung” deaktivieren oder den mit Registern versehenen Posteingang ganz ausschalten.

Werbung Google Mail

Outlook.com-Anzeigen werden rechts auf der Seite angezeigt und nehmen in Ihrem Browserfenster einen beträchtlichen Teil der Fläche ein – fast ein Viertel der Seite. Dies kann für Personen, die eine optimierte Benutzererfahrung wünschen, ein Ärgernis sein. Die einzige Möglichkeit, Outlook.com-Anzeigen zu entfernen, besteht darin, $20/Jahr für eine werbefreie Benutzung zu bezahlen, obwohl Microsoft angibt, dass beim Kauf dieser Version Ihre E-Mails nicht auf Werbung gescannt werden.

Das Endergebnis? Google Mail-Anzeigen nehmen weniger Platz ein, zielen aber darauf ab, Sie zum Klicken zu verleiten. Die Anzeigen in Outlook sind offensichtlich, beeinträchtigen jedoch die allgemeine Benutzerfreundlichkeit.

3. Outlook.com vs. Gmail – Sicherheit

Google Mail und Outlook.com sind hinsichtlich der Sicherheitsfunktionen gut aufeinander abgestimmt. Beide enthalten einen zweistufigen Überprüfungsprozess (bei dem Sie Ihre Identität auf einem neuen Gerät verifizieren müssen) und eine automatische Spam-Erkennung. Google Mail schiebt Spam-E-Mails in einen Junk-Ordner, während Outlook.com eine rote oder gelbe Sicherheitsfensterleiste an den Anfang der verdächtigen Spam-E-Mails setzt. Outlook.com verschiebt auch mögliche Junk-E-Mails in einen Junk-Ordner.

Das Fazit? Google Mail und Outlook.com sind gleichermaßen sicher.

5. Extras/Einträge hinzufügen

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihren Posteingang zu optimieren, ist Outlook.com ein klarer Gewinner in dieser Kategorie. Zusätzlich zur Kalendersynchronisierung, Aufgaben und benutzerdefinierten Designs bietet Outlook.com über 100 Add-Ins, die Ihre E-Mail-Funktionen wirklich verbessern.

Zu den Beispielen gehört das Boomerang-Add-In, mit dem Sie eine Erinnerung hinzufügen können, um in ein paar Stunden oder Tagen zu Ihrer E-Mail zurückzukehren. Es gibt auch das Add-In Evernote, mit dem Sie eine E-Mail in einem Notizbuch speichern können. Sie können Ihre E-Mail sogar mit Skype für Videoanrufe und mehr verlinken.

Gmail ist in der Kategorie Extras nicht ganz so ausgestattet wie Outlook.com. Sie verfügen zwar über die Grundlagen – Verknüpfung mit Google Kalender, Aufgaben und benutzerdefinierten Themen – aber die Bibliothek der Google Mail-Plug-ins ist im Vergleich dazu begrenzt. Der einzige große Unterschied für Gmail ist das automatische Ablagesystem und der mit Registern versehene Posteingang.

Diese Funktion verschiebt bestimmte E-Mails in verschiedene Posteingänge: Priorität für die wichtigsten E-Mails auf der Grundlage dessen, was Sie öffnen und senden, Werbung für Newsletter und Angebote, Social für E-Mails von Social-Media-Websites und Updates für Rechnungen und andere Bestätigungen. Sie können diese Funktion nach Belieben ein- und ausschalten.

Das Fazit? Outlook.com ist der beste E-Mail-Dienst für Zusatzfunktionen, die Gmail definitiv in den Schatten stellen, aber die segmentierten Posteingänge von Gmail sind eine fantastische Zusatzfunktion, die es mit dem kostenlosen E-Mail-Dienst von Microsoft gleichsetzt.

6. Andere Werkzeuge

Schließlich gibt es für jeden E-Mail-Dienst noch einige andere erwähnenswerte Tools, die Ihre Entscheidung, welchen Sie nutzen wollen, beeinflussen könnten. Erstens ist ein Gmail-Konto auch ein Google-Konto, das Ihnen Zugriff auf Google-Dokumente, Arbeitsblätter, Dias, Fotos, Formulare, Zeichnungen und Kalender bietet, die alle geräteübergreifend synchronisiert werden. Sie haben Zugang zu einer ganzen Reihe neuer Tools, die Ihnen mehr als nur Ihre E-Mail-Kommunikation ermöglichen.

Outlook.com bietet über OneDrive eine ähnliche Reihe von Tools, darunter eine Online-Version von Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Sie erhalten auch Zugang zu Sway und Docs.com. Da die Office-Programme von Microsoft zum Industriestandard tendieren und Sie Dokumente direkt in den webbasierten Versionen von Word, Excel und PowerPoint bearbeiten können, ist dies eine äußerst vorteilhafte Funktion des Outlook.com-Dienstes.

Das Endergebnis? Beide E-Mail-Dienste verfügen über eine Reihe leistungsstarker Tools, die über E-Mail hinausgehen.

7. E-Mails verwalten: Online und Offline

Nun, da Sie sich (hoffentlich) für einen kostenlosen, webbasierten E-Mail-Dienst entschieden haben, ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, wie Sie Ihren Posteingang verwalten wollen. Wie werden Sie sicherstellen, dass E-Mails, die an Ihre alte E-Mail-Adresse gesendet werden, auch an Ihre neue Adresse gelangen? Und wie werden Sie diese E-Mails verwalten? Was ist, wenn Sie mehrere E-Mail-Adressen haben? Zum Glück haben wir die Antwort!

Online: E-Mail-Weiterleitung
Wenn Sie weiterhin die webbasierte Version von Google Mail oder Outlook.com verwenden möchten, können Sie die E-Mail-Weiterleitung so einrichten, dass E-Mails automatisch von einem Konto zum anderen gesendet werden. Wenn Sie beispielsweise zuvor ein Google Mail-Konto hatten, richten Sie einfach eine E-Mail-Weiterleitung in Ihrem Google Mail-Konto ein, um E-Mails an Ihr neues Outlook.com-Konto zu senden… oder umgekehrt. Dies würde auch funktionieren, wenn Sie zuvor ein anderes Konto wie Yahoo oder Windows Live Mail verwendet haben.

Wenn Sie eine alte E-Mail-Adresse abbestellen, könnte es auch sinnvoll sein, eine automatische Antwort auf Ihre alte E-Mail-Adresse zu aktivieren, um die Absender über Ihre neue E-Mail-Adresse zu informieren und ein Datum anzugeben, an dem die alte E-Mail-Adresse offiziell gelöscht wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Ihre Kontakte Ihre neue E-Mail-Adresse haben und durch die Änderung nicht aus der Bahn geworfen werden.

Offline: Desktop-E-Mail-Programme
Während die E-Mail-Weiterleitung für die webbasierten Versionen der E-Mail-Clients gut funktioniert, was aber, wenn Sie offline auf Ihre E-Mails zugreifen möchten? Oder was, wenn Sie mehrere E-Mail-Konten haben, die Sie von einer Quelle aus verwalten möchten? Hier bieten sich Desktop-E-Mail-Clients wie Thunderbird für Windows oder Airmail für Mac an.

Fazit

Die Auswahl des besten kostenlosen E-Mail-Dienstes kann eine Herausforderung sein. Sie brauchen etwas, das benutzerfreundlich und zuverlässig ist und alle Funktionen bietet, die Sie brauchen, um den ständig fließenden Strom von E-Mails im Griff zu behalten. Bei Google Google Mail und Microsoft Outlook.com sind Sie in guten Händen – beide Optionen sind vollgepackt mit großartigen Funktionen und erledigen Ihre Aufgabe. Für welche Option Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer Präferenz in Bezug auf Speicherkapazität, Anzeige von Werbung und zusätzlichen Add-Ons ab.

Teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, welche Option Sie gewählt haben – und warum!

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.