250.000 Dollar Kopfgeld auf Virenautor

Viren

Das US-Software-Unternehmen  SCO http://www.sco.com hat eine Belohnung von 250.000 Dollar für  Informationen ausgerufen, die zur Ergreifung und Verurteilung des  Verantwortlichen für den Virus „Mydoom“ führen. SCO arbeitet aus diesem  Grund derzeit bereits mit den US-Sicherheits-Behörden Secret Service und  FBI zusammen. Für den 1. Februar wird eine Denial-Of-Service-Attacke auf  die SCO-Website erwartet.
„Innerhalb der letzten zehn Monate war SCO mehrfach das Ziel von
   Virus-Attacken“, sagte der CEO des Unternehmens, Darl McBride. „Dieser
   Virus bereitet allerdings sehr viel mehr Schwierigkeiten, da er nicht nur
   unser Unternehmen betrifft, sondern die Systeme und Betriebsabläufe einer
   großen Anzahl von Unternehmen und Organisationen weltweit behindert“, so
   McBride weiter.

   „Mydoom“, auch bekannt als „Novarg“, ist ein Wurm, der durch das
   Versenden von Massen-E-Mails die Netzwerke verstopft und mögliche
   Hacker-Angriffe erleichtert. Er hat sich seit seiner Entdeckung vor zwei
   Tagen mit rasanter Geschwindigkeit verbreitet hat. Nach Angaben von SCO
   soll das Unternehmen selbst am 1. Februar Ziel der Viren-Attacke werden.

   Informationen der Softwarefirma zufolge wird durch das Öffnen des
   Attachments einer infizierten Mail ein Programm geöffnet, das den
   befallenen Computer dazu benutzt, an diesem Tag eine Verbindung zur
   SCO-Website herzustellen. Hersteller von Antiviren-Software wie Network
   Associates und Symantecs haben unterdessen Updates bereit gestellt, die
   den Wurm bekämpfen können.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.