Der Outlook Backup Assistant in der Version 6.1

Outlook

Outlook wird auf der ganzen Welt recht erfolgreich sowohl im privaten als auch im gewerblichen Sektor eingesetzt! Aufgrund dieses doch recht breit gefächerten Einsatzgebietes finden sich immer wieder Bereiche vor, die für den ein oder anderen Sektor verbessert werden könnten. Da sich der Software-Riese Microsoft selbst mit diesen Problematiken nicht befassen kann oder will, finden sich immer wieder kleinere Entwicklungs-Firmen vor, die sich diesen Problemen annehmen. So auch im Fall des Outlook Backup Assistant. Es dürfte wohl kein Geheimnis darstellen, dass sich immer wieder kleinere Fehler in Programme schleichen können. Selbige wurden mit diesem Patch behoben, der übrigens mit den Outlook-Versionen 2007 und 2010 in Anspruch genommen werden kann.

Die Neuerungen der Version 6.1 vom Outlook Backup Assistant
Bereits in der Vergangenheit wurden oftmals Updates veröffentlicht, die teilweise die gesamte Programmstruktur überarbeiteten oder gar die Benutzeroberfläche um Features erweiterten. Mit der aktuellen Veröffentlichung in der Version 6.1 präsentiert sich der Outlook Backup Assistent mit eher kleinen Neuerungen. So wird beispielsweise auf ein Feature aufgebaut, das bereits in der vorangegangenen Ausführung entscheidend erweitert wurde. Potentielle Nutzer von Outlook Backup Assistant 6.1 können sich demnach auf eine erneute Erweiterung der Threadingkomponente freuen. Dies bedeutet ein deutliches Performance-Plus in sämtlichen Bereichen, wobei sich die Kompatibilität zu den in den jeweils betroffenen PC-Systemen ebenfalls verbessert hat. Die Software an sich eignet sich hervorragend für die Erstellung einer Backup-Datei mit sämtlichen Inhalten aus Microsoft Outlook. Bei einem plötzlichen Datenverlust aus welchem Grund auch immer reicht somit ein einfacher Mausklick aus, um alle verloren gegangenen Inhalte wiederherzustellen. Wenn dieser in regelmäßigen Abständen wiederholt wird, kann man sich stets sicher sein, den aktuellen Stand der Daten-Inhalte gesichert zu wissen. Wie anfangs bereits erwähnt, wurden in Outlook Backup Assistant 6.1 auch einige kleinere Fehlerkorrekturen durchgeführt, die immer wieder auftauchenden Bugs nun den Kamp ansagen. Hierbei handelte es sich jedoch in keinster Weise um schwerwiegende Problemstellungen, da selbige bereits in den Vorgängerversionen behoben wurden. Darüber hinaus kann von einem innovativen Feature profitiert werden. Bereits in der vorangegangenen Fassung von Outlook Backup Assistent konnte man die Version mit der damals noch frisch erschienenen Windows 8 Beta nutzen. Gerade in diesem Bereich wurden nun seitens der verantwortlichen Entwickler weitere Anpassungen vorgenommen, um die Arbeitsabläufe perfekt in die Benutzeroberfläche des sich gegenwärtig noch in der Testphase befindlichen Betriebssystems von Microsoft einzubinden. Alles in allem bietet die neueste Version vom Outlook Backup Assistant demnach keine wirklich tiefgreifenden Neuerungen. Allerdings kann von einigen Fehlerkorrekturen und Anpassungen profitiert werden.

Download

 

Outlook Backup Assistant

Outlook Backup

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.