Emails mit der gelben Post verschicken.

Tipp Archiv

Sie wollen eine Email als reguläres Stück Post verschicken, sozusagen als Brief weiterleiten, und wissen nicht wie? Wir erklären hier, wie man auf diesem Wege eine Email auch an Leute schicken kann, die keinen Zugriff aufs Internet haben (so was soll es geben!?). Dieser Postauftrag ist außerdem sinnvoll, wenn Sie im Ausland sind und einen Postsendeauftrag an die deutsche Post per Internet schicken. Dies geht meist schneller, als z.B. einen Brief in Ihrem Reiseland einzustecken.

Es gibt einen kostenlosen Dienst, der das für Sie erledigt. Unter:


http://www.mailsurf.com/menu_de.html


müssen Sie sich anmelden. Wenn es etwas kostenlos gibt, dann hängt natürlich immer ein Pferdefuß daran. In diesem Fall werden Sie mit Werbung zugeschüttet. Aber damit nicht getan, auch der Empfänger Ihres Briefes erhält mit der gelben Post
Werbung. Wenn Sie Leute kennen, die auf Werbung allergisch reagieren, sollten Sie diesen Dienst lieber nicht verwenden.


Ein weiterer Dienst stammt von der Deutschen Bundespost:


http://www.epost-target.de/


Emails mit der gelben Post als Serienbrief verschicken. Die Deutsche Post bietet einen neuen Service mit dem Sie eine Email als Rundschreiben oder Werbebriefe mit der gelben Post verschicken können. Sie senden dazu einfach die Email an
" ePost Target ", so heißt der Dienst. Alles weitere wird dann von der Deutschen Bundespost erledigt. Die Zielgruppe von "ePost Target" richtet sich vor allem an kleine Unternehmen und Selbständige. Für diese bedeutet es
eine Erleichterung, denn das Ausdrucken, Kuvertieren und Freimachen von Rundschreiben kostet gerade kleine Firmen sehr viel Geld. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist dennoch dabei; Sie benötigen für diesen Dienst nämlich Microsofts
"Office2000" und eine kostenlose Software, die Sie bei der obigen Adresse herunterladen können. Weiterhin müssen Sie sich noch auf der Webseite registrieren lassen. Der Preis für diesen Dienst richtet sich nach Inhalt, Auflage und
Anzahl der zu verschickenden Briefe.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.