Fussball Virus Soccer.A

Viren

Seit Montag sind englischsprachige E-Mails im Umlauf, die
von gefährlichen Hooligans berichten, die angeblich mehrere Jugendliche getötet
haben sollen.

Die einzige echte Neuigkeit an der E-Mail ist der Wurm "Soccer.A",
der über diese Mails in die PCs eingeschleust werden soll.

Auch mit Nacktfotos der Spieler werden User geködert. Die
vermeintlichen Schlagzeilen sind laut Sicherheitsunternehmen Avira jedoch frei
erfunden, um den neuen Wurm Soccer.A massenwirksam zu verbreiten. Bislang tauchten
die infizierten Mals nur in englischer Sprache mit den Betreffzeilen
"Crazy soccer fans", "Soccer fans killed five teens" und
"Nakes World Cup game set" auf. Als typische Absenderadressen nennt
Avira etwa hotnews oder todaynews@cnn.com.

Schädling statt Fotos
Gelockt wird mit Nachrichten und Bildern. Sobald ein E-Mail-Empfänger die
vermeintlichen Fotos anklickt, aktiviert sich der Wurm und lädt weitere Malware
auf den PC. Außerdem überwacht das Schadprogramm den Rechner und deaktiviert
verschiedene Prozesse wie beispielsweise Sicherheitsanwendungen oder
System-Funktionen. Betroffen sind alle gängigen Windows-Betriebssysteme.

WM-News derzeit sehr gefragt
"Wir haben fest damit gerechnet, dass während der WM ein Angriff erfolgt
und deshalb ist unser Virenlabor in erhöhter Bereitschaft", erklärt Gernot
Hacker, Sicherheitsexperte bei Avira. Für Virenschreiber seien derartige
Ereignisse eine optimale Gelegenheit. Die ganze Welt ist im Fußballfieber und
alle Nachrichten drehen sich um die Spiele. E-Mails mit diesen Inhalten würden
sich daher besonders schnell verbreiten.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.