IncrediMail E-Mail-Anhänge und Schadsoftware

Tipps zu IncrediMail

Mittlerweile dürfte es allgemein bekannt sein, dass alle Dateien, die von extern auf den eigenen Computer gelangen sollen, als nicht vertrauenswürdig und prinzipiell gefährlich einzustufen sind.

Das gilt gerade bei E-Mails mit Anhängen, was ein Dilemma darstellt: Man bekommt zu lesende E-Mails, und sofern es sich dabei um E-Mals im ASCII-Format handelt, kann man sie auch lesen. Nur: Was ist mit den Anhängen, die man ja auch lesen möchte, was man aber aus Gefahrengründen nicht tun will – nun, was kann man tun? Man könnte sich eines zweistufigen Schemas bedienen:

+ Alle E-Mail-Anhänge von nicht vertrauenswürdigen Absendern werden nicht geöffnet. Muss man den Anhang unbedingt lesen, bittet man den Absender, den Anhang noch einmal als Txt-Datei zu senden.
+ Alle E-Mail-Anhänge von vertrauenswürdigen Personen stuft man als heikel ein und benutzt vor dem Öffnen einen E-Mail-Scanner, der auch Anhänge prüft.

Dazu kann man verschiedene Antiviren-Programme, auch in kostenlosen Versionen, benutzen. Z. B. Verfügt das Programm „AVG Anti-Virus Free Edition“ über einen E-Mail-Scanner, der Anhänge von Mails überprüft.

Bleibt trotzdem noch eine entscheidende Frage: Arbeiten sowohl IncrediMail wie auch das Antiviren-Programm so zusammen, dass Anhänge auch während des Eintreffens neuer E-Mails automatisch überprüft werden?

Wer sich da nicht sicher ist, könnte sich zwecks Überrüfung ja die eine oder andere Testdatei herunterladen und so das oben erwähnte Zusammenspiel überprüfen,

http://www.testvirus.de

Will man das nicht, kann man nur hoffen, dass das Zusammenspiel funktioniert und einen beim ersten Virenfund auch alarmiert.

Im Zweifelsfall hat man immerhin noch die Möglichkeit, sich durch sein Antivirenprogramm warnen zu lassen – so das Programm den über eine aufmerksame Wächterfunktion verfügt.

IM-Eicar.jpg

Bild: IM-Eicar.jpg

Sobald man versucht, den Anhang abzutrennen, um ihn auf der Festplatte an einem anderen Ort zu speichern, wie hier am Beispiel von IncrediMail und den Microsoft Security Essentials  zu sehen, schlägt das Antivirenprogramm Alarm und man ist gewarnt.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.