Internetleitungen durch Erpresser-Virus geblockt

Viren

Bislang war es bekannt, dass viele Schadprogramme über E-Mails auf die Rechner gelangen, wenn beispielsweise eine Datei geöffnet worden ist. Jetzt aber gibt es einen neuen Computervirus, welcher durch einen Download verursacht wird und die Internetleitung lahmlegt. Hat sich ein Rechner mit dem Virus "Win32/RansomSMS.AH" infiziert, kann dieser nicht einfach mit einem Virenschutzprogramm entfernt werden.

 Es handelt sich hierbei um einen so genannten Erpresser-Virus, denn nach dem Neustart vom PC öffnet sich ein Fenster. In diesem werden die User in russischer Sprache beschuldigt, dass die Lizenzbedingungen verletzt worden sind. Wer sich das Programm "uFast Download Manager" heruntergeladen hat, kann seinen Rechner angeblich nur mit einem Anruf bei einer kostenpflichtigen Hotline wieder freischalten. Hier soll es nämlich den Aktivierungscode geben. Ca hat hierfür aber schon eine Lösung. Das Programm mit einem Aktivierungscode kann man kostenlos downloaden und der Rechner läuft wieder. Es gab auch schon in der Vergangenheit derartige Erpressungsschädlinge von Ransomware.

 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.