Login-Informationen schützen mit IncrediMail

Tipps zu IncrediMail

Das Passwort und die Benutzerdaten bei Ihrem E-Mail-Provider stellen mit Sicherheit sensible Daten da. Sofern Ihr E-Mail-Provider die Transport-Verschlüsselung via SSL (Secure Socket Layer) unterstützt, sollte man auch unter IncrediMail davon Gebrauch machen und diese Chance nutzen – anderenfalls senden Sie Ihre Zugangsdaten an den Mail-Server Ihres Providers im Klartext und damit für jedermann sichtbar.

pop_1.jpg

Bild: pop.jpg

Netzwerk überwacht: hier holt ein Rechner mit der lokalen IP 192.168.1.100  E-Mails ab – Benutzername und Passwort sind im Klartext zu sehen.

Wichtig: Bevor man jetzt schon in den Optionen IncrediMail anfängt zu suchen, sollte man zuvor bei seinem E-Mail-Provider nachschauen, ob er überhaupt SSL-Verschlüsselung anbietet. Das ist selbst bei vielen Free-Mail-Providern schon der Fall. Einen Überblick auf die Einstellungen bei bekannten Providern finden Sie hier (http://www.patshaping.de/hilfen_ta/pop3_smtp.htm). Notieren Sie sich hier schon einmal die Portnummern für SMTP und POP3.

Bietet der E-Mail-Provider SSL an, sollte man diese Option auch in IncrediMail nutzen. Also navigiert man in der horizontalen Menüleiste unter "Werkzeuge"  nach "Konten".

+    Nun aktiviert man das entsprechende Konto mit einem Mausklick.
+    Danach klickt man am rechten Rand des Fensters auf "Eigenschaften" und ein neues Fenster mit den Eigenschaften öffnet sich.
+    Jetzt klickt man auf die Registerkarte "Erweitert". Hier können Sie die SSL-Verschlüsselung für den Posteingangsserver wie auch für den Postausgangsserver aktivieren, indem Sie jeweils ein Häkchen setzen.
+    Abschießend speichern Sie die neuen Einstellungen über einen Klick auf "OK".
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.