Outlook 2007 wird schneller

Outlook

Mit dem aktuell veröffentlichten Update für Outlook 2007, hat der Remonder Software Hersteller einige Leistungsverbesserungen in dem Mail-Client durchgeführt.
Die Neuerungen sind auch in dem Office 2007 Service Pack 2 enthalten.

Nicht nur Fehler wurden bei der Outlook Aktualisierung durchgeführt, sondern auch die Startup- und Shutdown-Zeiten, die Festplattenzugriffe sowie der Bildschirmaufbau beim Wechsel von Ansichten oder Ordnern.

Generell verbessert der Hotfix die Performance von Outlook, auch bei den Startup- und Shutdown-Zeiten, den Festplattenzugriffen sowie dem Bildschirmaufbau beim Wechsel von Ansicht oder Ordner. . Vor allem wenn Anwender mehrere Kalender in verschiedenen Umgebung einsetzen, sollen sich die Änderungen bemerkbar machen.

Auch eine neue Empfehlung hat Microsoft veröffentlich, bei der der Hersteller angibt das bei Anwender die eine Outlook.pst bis 5 GB Größe, keine Probleme auftreten sollten. Bei entsprechender Hardware kann die Pst Datei auch schon mal großer sein.
Allerdings rät der Office Hersteller davon ab die Datenbank größer als 25 GB werden zu lassen, als mögliche alternative wird der so genannte Cached Exchange Mode angeben.

Die genaue Beschreibung der Änderung finden Sie hier:
http://support.microsoft.com/?scid=kb;en-us;968009&x=7&y=12

Dort finden sich auch Links auf weitere Dokumente, die zum Download des Hotfixes führen. Für diesen muss man sich explizit registrieren und erhält anschließend einen Download-Link per E-Mail. Doch Obacht – darin heißt es ausdrücklich "Ein Hotfix darf in einer Produktionsumgebung erst nach vorgegangenem Test bereitgestellt werden".

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.