WikMail: E-Mails nicht vom Server löschen

WikMail

Benutzer von E-Mail-Konten mit POP3-Zugriff kennen das Problem:  Arbeitet man mit mehreren Rechnern, besteht  häufig folgendes Problem: Selten ist der Posteingang auf allen Rechnern identisch. In der Regel benutzt man hierzu IMAP, nur leider ist dies meistens kostenpflichtig. Was kann man nun tun, um halbwegs aktuell auf allen Rechnern zu sein?

Eine mögliche Lösung besteht darin, WikMail so einzustellen, dass eine Kopie jeder eingegangenen E-Mail auf dem Server verbleibt. Das heißt: Während des Abholens der E-Mails werden die Mails nicht vom Server auf den lokalen Rechner verschoben, sondern kopiert. Möchte man dies ausprobieren, geht man wie folgt vor:

+ Als erstes navigiert man in der horizontalen Menüleiste über „Einstellungen“ zu „E-Mail-Konten„. Nun markiert  man das entsprechende Konto und klickt unten rechts auf die Schaltfläche „Ändern„.

+ Anschließend deaktiviert man das Häkchen vor dem Eintrag „Mails nach Empfang vom Server löschen„. Diesen Schritt abschließend, klickt man auf „Sichern und Ende„.

+ Danach navigiert man erneut über die horizontale Menüleiste über „Einstellungen“ zu „Programm-Einstellungen„. Hier klickt man nun in der linken Seitenleiste unterhalb von „Programm“ auf „E-Mail-Programm“ und entfernt den Haken bei „Nach Empfang alle Mails vom Server löschen (Anm.: Alle Konten)“.

Hat man diese Option in den Mailprogrammen – bei den meisten ist sie vorhanden – auf all seinen Rechnern entsprechend eingestellt, sollte man auf allen Rechnern auf dem gleichen Stand sein – jedenfalls was den Posteingang angeht.

Leider ist es dann nur noch eine Frage der Zeit und des täglichen E-Mailaufkommens, bis der Speicherplatz auf dem E-Mail-Server an seine Grenzen kommt. Darauf sollte man ein Auge haben.  Ist einem das zuviel Arbeit, benutzt man vielleicht lieber gleich einen Freemail-Anbieter mit Imap-Zugriff, wie hier am Beispiel „WikMail: Programmeinstellungen für Mymail.ch“ auf Mailhilfe.de gezeigt.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.