Autokorrektur in Outlook 2013 per VBA deaktivieren

HomeForenOutlookOutlook 2013Autokorrektur in Outlook 2013 per VBA deaktivieren

Verschlagwortet: , ,

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beitrag
  • #1018556
    Klaus Andres
    Teilnehmer

    Hallo und Guten Tag,

    nach dem ich nun mit meinem Problem Google ewig lange durchsucht, aber keine Lösung gefunden habe, wende ich mich mit meinem Problem an dieses Forum.

    Ich arbeite in einem amerikanischen Unternehmen hier in Deutschland und wir nutzen hier Outlook 2013. In Amerika scheint es wohl üblich zu sein, jeden Satz mit einem Großbuchstaben zu beginnen, was hier auch über Grouppolicies festgelegt wird. Dies stört aber ungemein, wenn man intern Mails versendet oder in Word Dokumente in Deutsch erstellt. Da ich manuell diese Einstellung deaktivieren kann, was mir aber echt zu umständlich ist, möchte ich mir gerne ein Makro erstellen, welches z.B. in den Autokorrektur Optionen, den Punkt „Jeden Satz mit einem Großbuchstaben beginnen“, deaktiviert. Ich kenne mich schon etwas mit VBA aus, haber aber diesbezüglich nichts gefunden..

    Weiß hier vielleicht jemand Rat

    Dank schon mal im vorraus

    Gruß

    Klaus

    #1018569
    lastwebpage
    Teilnehmer

    Hallo,
    nein, ich kenne mich weder mit Group Polices, VBA oder der Ländereinstellung der Spracheinstellungen der Autokorrektur aus.

    Zu VBA könntes du mal auf Outlook.com in dem Forum auf dieser Seite suchen.

    Wenn es gravierende Unterschiede zwischen der Schreibweise USA<->Deutschland gibt, zwischen . , u.Ä. fällt mir jetzt spontan aber nur die generelle kleinschreibung im Englischen ein, (und in Outlook, bzw. Emails vielleicht noch RE:, AW: bei Antworten, dass lässt sich aber in Outlook einstellen) wäre mein Ansatzpunkt aller dings die Umschaltung der Sprache in Windows mittels WIN TASTE+LEERZEICHEN. (Inkl. Anzeige von DE/ENG in der Windows Taskbar). Ich weiß jetzt aber nicht ob Office das automatisch erkennt, ob da Einstellungen notwendig sind und ob das wie gewünscht funktioniert.
    Gut, das erfordert dann zwar auch eine manuelle Aktivität, drücken von WIN+Leertaste, hätte aber den Vorteil, dass die Korrektur in z.B. dem Webbrowser ebenfalls umgeschaltet wird.

    Peter

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...