Nach der Komprimierung sind alle Nachrichten aus dem Posteingang gelöscht.

HomeForenOutlook ExpressNach der Komprimierung sind alle Nachrichten aus dem Posteingang gelöscht.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beitrag
  • #36345

    Unbekannt
    Teilnehmer

    Ich habe ein ganz großes Problem mit meinem Outlook Express und zwar im Posteingang.
    Die Komprimierung ist eben gelaufen, und dann hat mein Computer auf das Internet Explorer nicht reagiert. Ich wollte neustarten, habe dann Reset gedrückt.
    Beim nächsten Öffnen (Nach dem Neustarten) des Outlooks gab es keine Nachrichten mehr im Posteingang.
    Ich hatte meine Nachrichten immer nur im Posteingang und in den gesendeten Objekten. Alle gesendeten Objekte sind geblieben.
    Ich habe geguckt, ob die Nachrichten vom Posteingang überhaupt geblieben sind. Auf C:\\Programme\\Outlook Express\\Messages wird mir angezeigt, dass der Posteingang 101 MB wiegt. Ich gehe davon aus, dass die Nachrichten nicht gelöscht wurden.
    Ich habe dann versucht, diese Mappe zu importierten. (Nur den Posteingang) Datei, Importieren, Nachrichten, Outlook Express 6, E-Mail aus einer OE6-Ornderstruktur importieren, Ausgewählte Ordner, Massages, Posteingang, Weiter. Dann zeigt er mir sofort ohne irgendwelcher Überlegung: „Herzlichen Glückwunsch! Die Daten von Microsoft Outlook Express 6 wurden in Outlook Express importiert.“
    Im Posteingang gibt es dann aber 0 Nachrichten…
    Können Sie mir helfen? Wie kann ich meine Nachrichten in meinen Posteingang zurückbekommen? Sind die Nachrichten überhaupt geblieben?
    Vielen Dank!

    #130841

    mfn
    Teilnehmer

    Ich hatte meine Nachrichten immer nur im Posteingang und in den gesendeten Objekten.

    Das ist der erste große Fehler. Der Posteingange dient für die frisch empfangenden Mails und nicht als Archiv.
    Es muss sich doch inzwischen herumgesprochen haben, dass ein Computer und seine Programme keinen verlässlichen Partner sind, die Festplatte relativ gesehen aber schon.

    Alle Datenbanken (ganz besonders die von OE) werden instabiler je größer sie sind.
    Stürzt der Computer beim Komprimieren bzw. abrufen von Mails ab (darum sollte man ja den Eingang leer halten), ist Datenverlust vorhersehbar.

    Mit viel Glück kannst du einige Mails vielleicht retten.
    Versuche, mit DBXtract die Mails zu finden. Stürzt das Tool dabei ab oder findet nichts, gibt es keine weitere Möglichkeit. Benutze auch den recovered mode.
    http://www.pctipp.ch/downloads/dl/20474.asp

    Resumee: Täglich eine Sicherung aller *.dbx Dateien machen.

    [Editiert am 25/5/2006 von mfn]

    #130890

    Unbekannt
    Teilnehmer

    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Es wurden etwa mehr als die Hälfte der vorhandenen Nachrichten gefunden. (400) Den Rest kann es nicht mehr geben?
    Merkwürdigerweise wurden vom Jahr 2006 nur ein Paar Nachrichten gefunden.
    Was würdest du mir empfehlen, damit das wieder nicht vorkommt? Wo soll ich am besten meine Nachrichten lassen?
    Wenn ich dich richtig verstanden habe – wenn der Posteingang viele Nachrichten enthält, dann besteht die Gefahr, dass sie gelöscht werden können. Richtig?
    Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!

    #130892

    mfn
    Teilnehmer

    Der Posteingang ist der empfindlichste Ordner. Stürzt Windows ab, während OE Mails abruft, kann das alleine schon Mailverlust bedeuten. Darum sollte er wenn möglich leer(!) sein.
    Wirklich schützen kann man sich aber nur, wenn man regelmäßig (ich mach es täglich) alle *.dbx Dateien möglichst auf eine andere Partition/Festplatte sichert.
    Dafür gibt es Tools, die das automatisch machen. Z.B. Backitup von Nero oder Easymail backup Wizard oder MAF Recovery.
    http://www.jpa-software.de/cms/index.php?option=content&task=view&id=4&Itemid=26
    http://jubaco.light.hl-users.com/
    Übrigens, nach jedem Löschen/Verschieben von Mails Datei, Ordner, \“Alle Ordner komprimieren\“ ausführen, sonst besteht das Problem weiter, weil OE nie etwas löscht (auch wenn es so aussieht).
    Für jede Datenbank gilt: je größer umso instabiler. Bei 200 MB sollte bei den DBX Schluss sein.

    [Editiert am 26/5/2006 von mfn]

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...