Änderungen bei Outlook.com

Outlook.com

Anfang letzter Woche hat Microsoft eine E-Mail an die Abonnenten von Microsoft 365 Family und Personal verschickt, in der die Änderungen des Abonnementdienstes hervorgehoben werden.

Es gibt zwei Änderungen, die sich auf Outlook.com-Konten auswirken werden. (Eine dritte Änderung: das Hinzufügen von Microsoft Defender und Clipchamp zum Abonnement).

Erstens: Der “Cloud-Speicher” wird Outlook.com-Anlagen (sowie OneDrive- und OneNote-Notizbücher) einschließen. Dadurch können die Benutzer mehr E-Mails in ihrem Postfach speichern, aber der für OneDrive-Dateien verfügbare Speicherplatz wird verringert.

Für die meisten Nutzer dürfte dies keine Auswirkungen haben: Die meisten Nutzer verwenden nur einen kleinen Teil ihres Postfachspeichers und nutzen ihren OneDrive-Speicher nie annähernd aus. Nutzer mit kostenlosen Konten, die ihr OneDrive-Kontingent fast ausgeschöpft haben, sind möglicherweise am stärksten betroffen, insbesondere wenn sie viele Anhänge haben. Nutzer, die große Dateien senden und empfangen oder nahe an der maximalen Postfachgröße sind, werden mehr Platz für E-Mails haben, aber Speicherplatz in OneDrive verlieren.

Die zweite Änderung ist die Abschaffung der personalisierten Outlook.com-Domänen Ende November nächsten Jahres (2023). Ab dem 1. Dezember 2023 können Benutzer die benutzerdefinierte Domäne nicht mehr hinzufügen oder ändern. Bestehende Benutzer können die Adressen so lange verwenden, wie sie wollen, aber sie können ihre Adresse nicht mehr ändern – sobald eine Adresse entfernt wurde, können Sie sie nicht wieder hinzufügen.

Die Ankündigung von Microsoft:

Ab dem 30. November 2023 werden Sie nicht mehr in der Lage sein, eine neue personalisierte E-Mail-Adresse (z. B. yourname@example.com) mit Ihrem Outlook.com-Postfach zu verknüpfen. Wenn Sie bereits eine personalisierte E-Mail-Adresse eingerichtet haben, sind Sie von dieser Änderung nicht betroffen und können sie ohne Unterbrechung des Dienstes weiter verwenden. Wenn Sie nach dem 30. November 2023 Ihre personalisierte E-Mail-Adresse entfernen, können Sie sie nicht mehr hinzufügen.

Dies erinnert an das alte Programm für Live-Domains und das kurzlebige Programm für benutzerdefinierte Domains, das nach der Umstellung der Konten auf Office 365-Server eingeführt wurde. Bestehende Konten wurden beibehalten und funktionieren weiterhin, aber neue Konten können nicht hinzugefügt werden.

Wird das Programm jemals wieder eingeführt? Wer weiß… Google hat seine kostenlosen benutzerdefinierten Domains schon vor vielen Jahren eingestellt. Apple hat es kürzlich für iCloud+-Abonnenten eingeführt.

Was halten Sie davon? Scheiben Sie uns dazu einen Kommentar.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.