Hinzufügen einer Visitenkarte zur Signatur ohne Bild in Outlook

Outlook

Wir möchten eine Visitenkarte (vCard) in unsere Signatur einfügen, dabei wird aber automatisch das Bild der Visitenkarte mit übernommen, was ich nicht möchte. Wir haben das Bild gelöscht, als wir die Signatur entwarfen, dabei wurde die Visitenkarte aber ebenfalls gelöscht.
Gibt es einen Weg, die Visitenkarte ohne deren Bild in die Signatur einzufügen?
 

Beginnend bei Outlook 2007 und fortwährend in Outlook 2010, fügt der Signatur Editor automatisch ein Bild der Visitenkarte mit in die Signatur ein, sobald eine Visitenkarte zur Signatur hinzugefügt wird. Um das Bild loszuwerden, aber dennoch die vcf-Datei (welche die Visitenkarte darstellt) beizubehalten, muss die Registry ein wenig verändert werden.

Registrierungsschlüssel
Outlook speichert Hinweise bezüglich vcf-Dateien in der Signatur auf folgendem Pfad:

Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER->Software->Microsoft->Office-><version>->Outlook->Signatures
Name: *Name der Signatur*
Typ: REG_SZ
Daten: *Name der Signatur*-Dateien->*kompletter Name*

Beispielname: Visitenkarte
Beispieldaten: Visitenkarte-DateienMailhilfe

Schritt für Schrittbeispiel
Um zu zeigen, wie der Registrierungsschlüssel arbeitet und wie man eine Signatur mit Visitenkarte als vcf-Datei, aber ohne Bild, in die Signatur einfügt, können Sie dem folgenden Beispiel folgen.

1. Öffnen Sie den Signaturen-Editor
Outlook 2007: Extras Optionen… – Reiter E-Mail-Format – Knopf Signaturen
Outlook 2010: Datei Optionen – Reiter E-Mail – Knopf Signaturen
2. Erstellen Sie eine neue Signatur und nennen Sie sie Visitenkarte
3. Schreiben Sie ihre Signatur, wie Sie sie gern angezeigt bekämen.
4. Drücken Sie den Visitenkarte-Knopf und wählen Sie den Kontakt aus, den Sie gern hinzufügen würden. In diesem Beispiel Mailhilfe
5. Lassen Sie das Bild und drücken Sie auf Speichern. Das wird eine vcf-Datei im Signaturen-Ordner erstellen.
6. Löschen Sie das Bild, dies wird die vcf-Datei im Ordner beibehalten.
7. Schließen Sie den Signaturen-Editor und das Optionen-Fenster, um zu Outlook zurückzukehren.
8. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel-Pfad:
HKEY_CURRENT_USER->Software->Microsoft->Office-><version>->Outlook->Signatures
9. Erstellen Sie einen neuen Schlüssel über das Menü Bearbeiten Neu.
10. Bennen Sie den Schlüssel nach Ihrer Visitenkarte. In diesem Beispiel "Visitenkarte"
11. Doppelklicken Sie auf den neuen Schlüssel um die Lage und den Namen ihrer vcf-Datei einzufügen. Standard ist dabei folgendes Format: Name der Signatur-DateienVollständiger Name. Das bedeutet, Sie nehmen den Name der Signatur, fügen "-Dateien" an und schreiben anschließend den vollständigen Namen des Kontaktes in ihrer Visitenkarte dazu. In diesem Beispiel wäre der Wert des Schlüssels: VisitenkarteDateienMailhilfe
12. Schließen Sie den Registrierungs-Editor.
13. Erstellen Sie eine neue Nachricht in Outlook und fügen Sie die Signatur an. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird die Signatur die vcf-Datei enthalten, nicht aber das Bild der Visitenkarte.

Alternativer Weg um den Registrierungsschlüssel zu erstellen
Das Erstellen von Registrierungsschlüsseln gleicht einem Puzzle. Glücklicherweise gibt es einen anderen Weg, dieses Puzzle zu "lösen".

1. Halten Sie die Strg-Taste gedrückt während Sie auf den Signaturen-Knopf im OptionenFenster klicken. Dies wird den Signaturen-Ordner in Windows öffnen.
2. Sie sollten einen Ordner mit dem Namen der Signatur gefolgt von "-Dateien" sehen. Öffnen Sie diesen Ordner.
3. Hier sollten Sie den Namen ihrer vcf-Datei sehen. In unserem Beispiel wäre dies Mailhilfe.
4. Nehmen Sie den Namen des Ordners aus Schritt 2, schreiben sie "" zwischen ihn und den Namen der vcf-Datei aus Schritt 3 (ohne vcf am Ende) und Sie haben den Wert des Registrierungsschlüssels, den Sie benötigen: VisitenkarteDateienMailhilfe.

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.