IMAP: Anordnung der Outlook Ordner und des Junk-Email Filters

Outlook

Mehrere IMAP Server Anwendungen, Horde (auch ältere Versionen von Horde) eingeschlossen, arbeiten über ein Wurzelverzeichnis im Posteingang. Dies bedeutet, dass neue Verzeichnisse, oder Ordner, wirklich nur unmittelbar unter dem Posteingang erstellt werden können, dabei jedoch möglicherweise die interne Verzeichnisstruktur in Outlook beeinträchtigen.

Ein Junk Email Ordner existiert demnach nicht und ist auch nicht betriebsbereit.

Um dies zu beheben, kann man in den Kontoeinstellungen einen „Wurzelverzeichnispfad“ einrichten.

Ein Wurzelpfad kann eingerichtet werden, wenn die Ordnerstrukturunter in IMAP unter den Posteingang fällt.

Wichtig: Diese Anweisungen können auch bei einem Benutzerkonto auf Gmail verwendet werden, wenn man die gesonderten Ordneranordnungen loswerden und diese stattdessen unmittelbar unter dem IMAP Posteingang eingerichtet haben möchte.

Einrichten des Wurzelverzeichnispfades für ein IMAP Konto

Um die entsprechenden Änderungen einzustellen, muss man auf die erweiterten Einstellungen unter Kontoeinrichtungen gehen.

1. Öffnen der Kontoeinrichtungen;
o Outlook 2003
Werkzeuge Email Konto → Option: Ansicht oder Bearbeiten des Email Kontos Weiter auswählen

o Outlook 2007
Werkzeuge Kontoeinrichtungen Email

o Outlook 2010
Datei Paragraph → Auswahl Kontoeinrichtungen Kontoeinrichtungen Email

2. Doppelklick auf IMAP Konto, um die Kontoeinrichtungen zu öffnen
3. Auf  Weitere Einrichtungen klicken
4. Auswahl Erweitert
5. Unten kann die Option Wurzelverzeichnispfad gewählt werden
o Für oben genanntes Bsp. reicht es aus, dieses für den Posteingang festzulegen
o Für Gmail müssen diese Optionen für Gmail festgelegt werden

6. Nachdem die Einstellungen festgelegt und alle Reiter geschlossen sind, erhält man eine Benachrichtigung, dass der Zwischenspeicher erneuert werden muss
7. In einigen Fällen müssen die Ordner Gesendet und Gelöscht erneut erstellt werden.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.