MAPILab POP3 Connector neue Version 2.5.1

Outlook

Bei der Outlook-Erweiterung MAPILab POP 3 Connector handelt es sich um ein Tool, mit dem Nutzer des E-Mail-Programms Microsoft Outlook ohne Probleme Nachrichten von einem POP3-Server auf die heimische Festplatte ziehen können. Da Microsoft Exchange die Post von Haus aus nicht von solchen Servern herunterladen kann, bedarf es zusätzlicher Programme. Für eben diese Aufgabe wurde MAPILab POP3 Connector konzipiert. Demnach können die gewünschten E-Mail-Nachrichten von externen POP3 genommen und an alle konfigurierten Empfänger innerhalb von Microsoft Exchange Server 2007 oder 2010 verteilt werden. Nun wurde ein neues Update für dieses Tool veröffentlicht, das die Anwendung auf die Version 2.5.1 aktualisiert. Es kann ausschließlich mit den Microsoft Exchange-Versionen 2007 oder 2010 verwendet werden. Wer als Nutzer auf Microsoft Exchange 2000 oder 2003 zurückgreift, kann dieses Toll nicht in Anspruch nehmen.

Die Neuerungen in MAPILab POP3 Connector Version 2.5.1
Nachdem bereits in der Vergangenheit immer wieder interessante Verbesserungen ihren Weg in die Programmstruktur von MAPILab POP3 Connector gefunden haben, bietet die neueste Version 2.5.1 nun deutlich schnellere Such-Algorithmen. Auch das Verteilen von ausgewählten E-Mail-Nachrichten soll sich nach der Installation des Updates einfacher gestalten, als dies zuvor der Fall war. In der Version 2.5.1 kann der Anwender nun von einem neuen Mechanismus der Leit-Regeln profitieren, wie deutlich verbessert wurden. Demnach wurden nun drei Modi in das Programm-Portfolio aufgenommen, die die Anwendungs-Regeln betreffen. So kann von deutlich zügigeren Arbeitsweisen und einem breiter gefächerten Einsatzgebiet profitiert werden, wenn es darum geht, ausgewählte E-Mail-Nachrichten von externen POP3-Servern zu ziehen. Zudem wurde die Liste der eigenen Domains erweitert und kann von nun an ebenfalls dafür verwendet werden, alle Empfänger zu überprüfen, die selbst Nachrichten empfangen, in denen die E-Mail-Adresse nicht korrekt eingegeben wurde. Somit kann der Anwender nun auch eine genauere Sortierung aller Empfänger vornehmen und selbst fehlerhaft eingegebene Adress-Mails abrufen.

native_pop3_connector_468x150.gif

Wer über ein geringes Festplattenvolumen verfügt, wird sich über folgende Neuerung freuen: So kann nun das Erstellen komprimierter Datenbanken noch einfacher gehandhabt werden, wobei Fehler behoben wurden, die unter bestimmten Voraussetzungen auftraten. Auch beim Assistenten in der Benutzeroberfläche von Microsoft Exchange Server 2010 traten in den vorangegangenen Versionen mitunter schwerwiegende Fehler unter bestimmten Bedingungen auf. Diese wurden nun ausgemerzt. Während bestimmte Arbeitsschritte ausgeführt wurden, tauchten oftmals unvollständige Nachrichten auf. Auch dies wurde an vielen Stellen verbessert, wobei dies gerade auf Nachrichten zutrifft, die über TNEF verfügten. Letztlich wurde die allgemeine Benutzeroberfläche übersichtlicher gestaltet, um die Handhabung noch einfacher ausfallen zu lassen. Demnach bietet MAPILab POP3 Connector in der Version 2.5.1 viele interessante Vorzüge!

Testen Sie MAPILab POP3 Connector (9215 KB Download) 20 Tage kostenlos und unverbindlich.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.