So verbindet man POP 3 Konten bei Outlook 2010

Outlook

In früheren Versionen von Outlook gehörten die diversen POP3 Konten zu der gleichen Liste von persönlichen Ordnern. Bei Outlook 2010 werden diese POP3 Konten alle in einzelne persönliche Ordner gesteckt, was es sehr schwer macht, die neuen eingehenden Nachrichten zu verfolgen.

Wie kriegt man es hin, dass wieder alle POP3 Ordner zur selben Liste von persönlichen Ordern gehören?

Das ist tatsächlich eine Veränderung bei Outlook 2010. Alle konfigurierten Mail – Konten haben nun ihre eigene "Eigene Dateien" Liste (pst-Datei) und ihren eigenen Posteingang.
Auf diese Weise werden alle Mail – Dateien automatisch für jedes Konto getrennt verwaltet. Diese Option gab es bereits bei Outlook 2007, was jedoch nicht relevant war, wenn diese ausgeschaltet war.

In manchen Fällen ist dieses neue Vorgehen nicht erwünscht, zum Beispiel, wenn man seine Nachrichten in ein "Exchange" – Konto erhalten möchte oder schlicht wenn man alle POP3 Konten einem einzigen Posteingang in Outlook angezeigt haben möchte.

So ändert man den Zustellungsort
Das Verhalten von Outlook so zu ändern, dass es wieder so ist wie in älteren Versionen, ist einfach gemacht.
Hierzu muss man nur den Eingangsort für die Nachrichten der POP3 Konten bzw. Exchange – Konten umändern.

1. Öffne das Kontoeinstellungs – Fenster
Datei->Kontoeinstellungen->Kontoeinstellungen…
2. Wähle das POP3 Konto aus für welches du den Ort für die eingeheneden Nachrichten ändern möchtest.
3. Drücke auf das Feld "Ordner bearbeiten" am Ende des Bildschirm – Dialoges.
4. Wähle den Ordner aus, von dem du willst, dass die Nachrichten des gewünschten Kontos dort ankommen.
Dies kann ein bereits existierender Ordner wie z.B. der "Eingang" Ordner sein oder ein beliebiger Unterordner.
Man kann seine Ordner-Strukur z.B. wie folgt erstellen:

– Konto 1
– Konto 2
– Konto 3

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.