Zugangsdaten schützen in WikMail

WikMail

Mit Sicherheit  stellen die Zugangsdaten – Passwort und Benutzername –  zu Ihrem E-Mail-Provider sensible Daten da. Sofern Ihr E-Mail-Provider die Transport-Verschlüsselung über  SSL (Secure Socket Layer) unterstützt, sollte man auch unter WikMail davon Gebrauch machen und diese Möglichkeit nutzen – anderenfalls sendet man  seine Zugangsdaten an den Mail-Server des Providers im Klartext.  Gerade in unsicheren Netzwerken, wie zum Beispiel in öffentlichen Wlan-Netzen, im Internet-Cafe oder auch in Firmen, sollte man die Option der SSL-Verschlüsselung nicht vergessen.

Wichtig: Bevor man jetzt schon in den Optionen von WikMail anfängt zu suchen, sollte man zuvor bei seinem E-Mail-Provider nachschauen, ob jener überhaupt SSL-Verschlüsselung anbietet. Das ist selbst bei vielen Free-Mail-Providern schon der Fall. Einen Überblick auf die Einstellungen bei bekannten Providern findet man hier. Hier notiert man sich die entsprechenden Daten für Pop3 und Smtp.

Nun will man die SSL-Verschlüsselung auch in WikMail nutzen – wie macht man’s? Dazu navigiert man zuerst in der horizontalen Menüleiste über "Einstellungen" zu "E-Mail-Konten".

+ Jetzt klickt man auf der linken Seite des Fensters auf das entsprechende Konto.

+ Nun nimmt man sich die beiden Reiter für den Posteingang wie auch für den Postausgang vor. Als Nächstes klickt man unten rechts auf "Ändern".

+ Anschließend setzt man den Haken in der Checkbox "SSL-Verbindung". Wichtig dabei ist, die passenden Portnummern einzutragen.

+ Abschließend speichert man die gewählten Einstellungen über einen Klick auf "OK".
 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.