Outlook 2007: PST-Datei 20 GB groß

HomeForenOutlookOutlook AllgemeinOutlook 2007: PST-Datei 20 GB groß

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beitrag
  • #54611

    franc
    Teilnehmer

    Hallo,
    bei einem Kunden (ein Architekturbüro mit drei Mitarbeitern) ist für den E-Mail-Verkehr Outlook 2007 (auf einem etwas älteren Win-XP-Rechner) installiert und in Verwendung.
    Der Persönliche Ordner (Outlook.pst) ist allerdings auf fast 20 GB angewachsen.
    Das liegt an vielen Anhängen mit großen Plänen oder Zeichnungen, wie sie in einem Architekturbüro nun mal verwendet werden.

    Jetzt ist OL beim Versenden eines besonders großen Mails abgestürzt und die pst lässt sich nicht mehr öffnen oder reparieren (weder mit OL noch mit scanpst.exe), jedenfalls dauert es ewig und nichts passiert mehr.

    Kann mir jemand mal sagen, wie man das professionell löst, dass man mit so großen pst-Dateien noch arbeiten kann?
    Leider werden die zahllosen und riesigen Mails doch noch gelegentlich benötigt, also kann man sie nicht einfach löschen (und die pst dann komprimieren).

    Muss man die pst-Datei in kleinere Archive auflösen, damit man noch normal mit OL arbeiten kann oder ist in so einem Fall schon dringend ein Exchange Server angezeigt?
    Ich würde das gerne ohne Pfusch professionell hinkriegen.
    Es war vorher schon Outlook Express im Einsatz, das war natürlich noch viel schlimmer.

    franc

    #188923

    franc
    Teilnehmer

    Oder vielleicht eine andere Frage:

    Gibt es irgendwo ein Forum, wo man professionelle Fragen über Outlook stellen kann und wo geantwortet wird?
    Vielleicht eine Newsgroup oder so?
    Gerade die Officeprodukte sind irgendwie scheint mir schlecht supportet, mit Glück kriegt man eine schwierige Frage beantwortet aber meistens nicht.

    Diese MS-Answers Seiten sind natürlich außerhalb jeder Diskussion, was das Niveau betrifft, leider.

    🙁

    #188924

    Teqi
    Teilnehmer

    Zu dem Problem.
    Gibt es dazu vielleicht auch eine Fehlermeldung?
    Es gibt noch andere Programme die die PST retten können, vielleicht versuchst du es mal damit:

    Outlook PST Repair Tool

    #188948

    franc
    Teilnehmer

    Nein, außer der Meldung, dass die pst repariert werden muss, weil sie nicht richtig geschlossen wurde gibt es keine Fehlermeldung, weil die Reparatur ja nie fertig wird. Die Zeitvoraussage wird hingegen immer größer und größer, so dass man davon ausgehen muss, dass es nicht fertig würde.
    Bei einer pst von 20 GB kommt anscheinend die CPU und/oder das RAM nicht mit.

    Deswegen ja meine Frage, was da professionell gemacht wird, das kann ja so kein Standard sein.

    #188978

    OutlookFAQ
    Teilnehmer

    Hallo,

    bei dem von Dir beschriebenen Verhalten gehe ich davon aus, dass mit Bordmitteln nichts mehr zu machen ist. Es gibt aber kommerzielle Tools, die bei defekten PST-Dateien, die nicht mehr geöffnet werden können, Abhilfe versprechen. Bemühe einfach mal Google mit entsprechenden Suchbegriffen.

    Um zukünftig solche Probleme zu vermeiden, sollte Dein Kunde tunlichst darauf achten, dass die Größe seiner PST-Dateien in einem vernünftigen Rahmen bleiben. Es empfiehlt sich daher die Verwendung eines Tools wie den AttachmentsManager, der Anhänge aus den Mails löst, diese im Dateisystem speichert und einen Verweis in die Mail einfügt, über den der Anhang bei Bedarf geöffnet werden kann.

    #189625

    Unbekannt
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    vielen Dank für den Vorschlag mit dem AttachmentManager.
    Ich habe es ausprobiert und das Auslagern hat auch gut funktioniert.
    Nun habe ich aber die Anhänge ausgelagert und trotzdem noch eine 19 GB große PST Datei.

    Was muss ich nun machen?

    Vielen Grüße und danke für eine zeitnahe Rückmeldung

    Simon

    #189626

    Unbekannt
    Teilnehmer

    Komprimieren

    #189628

    OutlookFAQ
    Teilnehmer

    Hallo,

    Du musst die PST-Datei noch komprimieren, damit der freigewordene Speicherplatz wieder freigegeben wird.

    #189630

    Unbekannt
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    vielen Dank für den Vorschlag mit dem AttachmentManager.
    Ich habe es ausprobiert und das Auslagern hat auch gut funktioniert.
    Nun habe ich aber die Anhänge ausgelagert und trotzdem noch eine 19 GB große PST Datei.

    Was muss ich nun machen?

    Vielen Grüße und danke für eine zeitnahe Rückmeldung

    Simon

    #189632

    zeeeemon
    Teilnehmer

    Entschuldigung, ich bin gerade dabei zu kombrimieren, mein Rechner ist nun sehr langsam und deswegen ist nun der Artikel zweimal hier drin. Ich hoffe mein Rechner ist danach wieder schneller unterwegs. Vielen Dank für das schnelle Feedback.

    LG

    #190227

    franc
    Teilnehmer

    …Es empfiehlt sich daher die Verwendung eines Tools wie den AttachmentsManager, der Anhänge aus den Mails löst, diese im Dateisystem speichert und einen Verweis in die Mail einfügt, über den der Anhang bei Bedarf geöffnet werden kann.

    So, ich habe dieses Programm schließlich installiert, Outlook lief wieder kaum noch.
    Nun habe ich den AttachmentsManager (vergleichbar übrigens wohl mit dem Attachments Processor, der aber noch teurer ist) über einen Ordner mit Unterordner laufen lassen, eingestellt auf Attachments über 1 MB. Die Attachments sind separat gesichert, aber in den Mails ja immer noch drin, also gar nicht herausgelöscht von den Mails.
    Ist das normal?
    Gibt es da einen Haken, den man setzen muss, damit die Attachments auch aus den Originalmails gelöscht werden?

    [Editiert am 3/4/2012 von franc]

    #190372

    OutlookFAQ
    Teilnehmer

    Hallo,

    es gibt eine Option im Attachment Manager, über die Du einstellen kannst, ob nach dem Speichern des Anhangs dieser aus der Mail gelöscht werden soll.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Outlook 2007: PST-Datei 20 GB groß: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...