Weiß jemand ob bei Yahoo, GMail oder 1und1 der SMTP Server eine feste IP hat?

Home-›Foren-›allg. Emailfragen-›Weiß jemand ob bei Yahoo, GMail oder 1und1 der SMTP Server eine feste IP hat?

  • Dieses Thema hat 15 Antworten und 3 Stimmen, und wurde zuletzt aktualisiert 12:46 um 19. Juli 2009 von lastwebpage.
15 Antworten anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beitrag
  • #49085
    lastwebpage
    Moderator

    Hallo,
    für die Alarmfunktion meines Routers müsste ich dieses wissen.
    Ich habe es schon mit der IP von PING smtp.1und1.com probiert,
    aber die Adresse ändert sich. (Muss eine IP sein, smtp.1und1.com scheint nicht zu funktionieren)

    Peter

    #172073
    Unbekannt
    Teilnehmer

    :calim:
    [quote]Weiß jemand ob bei Yahoo, GMail oder 1und1 der SMTP Server eine feste IP hat?[/quote]
    Davon wird man ausgehen dürfen.
    Es (smtp.1und1.com) ist jedoch nicht eine, sondern es sind zwei IP-Adressen (Lastverteilung, Redundanz, …):
    212.227.15.129 und
    212.227.15.145
    Dein E-Mail-Client/Betriebssystem wählt zufällig eine der beiden. Das die sich auf ewig nicht ändern ist nicht garantiert. U.U. nimmt 1und1 Änderungen am Netzwerk vor, ohne dies anzukündigen weil der Name unverändert bleibt.

    #172075
    lastwebpage
    Moderator

    also ich habe das vor Wochen bei meinem Router eingetragen,
    brauchte die jetzt auch testweise für was anderes (NAS), nahm die vom Router, und es funktionierte nicht. Nach einem Ping auf smtp.1und1.com stellte ich eben fest, das sich die IP geändert hatte. Deshalb ja die Frage.

    #172089
    Unbekannt
    Teilnehmer

    :calim:
    [quote]Nach einem Ping auf smtp.1und1.com stellte ich eben fest, das sich die IP geändert hatte.[/quote]
    War es denn eine der beiden genannten IP-Adressen?
    Auf welchem der beiden Server Du heraus kommst, kann man vorher nicht sagen, es sei denn Du trägst eine der IP-Adressen in Dein E-Mail-Programm ein. Kannst Du nicht beide Adressen in den Router eintragen?
    Was ist das eigentlich für eine Funktion?

    #172094
    lastwebpage
    Moderator

    jetzt ist es die mit .145, vorher war es .164

    Wozu? Na so unbedingt \”lebensnotwendig\” ist es nicht 😉
    Im Fall das irgendwas passiert, Portscann, DOS o.ä. würde ich eben eine Mail bekommen.

    Peter

    #172095
    sontag96
    Teilnehmer

    Die Idee finde ich interessant. Bei meiner Fritzbox nutze ich auch den so genannten Push-Service. Allerdings wird mir eine Meldung über eventuellen Portscan oder DDos-Angriff nicht angeboten.

    Darf ich fragen, welchen Router Du nutzt, lastwebpage?

    #172096
    Unbekannt
    Teilnehmer

    :calim:
    [quote]jetzt ist es die mit .145, vorher war es .164[/quote]
    Schon möglich das mal was geändert hat.
    [quote]Im Fall das irgendwas passiert, Portscann, DOS o.ä. würde ich eben eine Mail bekommen.[/quote]
    Ok, E-Mail-Client im Router. Dann nimm einfach eine der beiden aktuellen Adressen.

    #172104
    sontag96
    Teilnehmer

    [b][quote]Ok, E-Mail-Client im Router.[/quote][/b]
    So etwas gibt es?

    Freundliche Grüße

    sontag96
    090718131648.a.apuce@spamgourmet.com
    [url=http://xxx/url/20090312032344Do/]Klick mich[/url]

    #172107
    lastwebpage
    Moderator

    ja:
    das hier ist meiner:

    die fragliche Einstellung sieht so aus:

    Das mit dem SysLog ist keine Alternative, weil dann müsste ich ein Programm immer laufen haben (Das verbraucht mir auch etwas zuviel Systemresourcen). Das würde mich zwar auch informieren, wenn was unerwartetes passiert, nur dummer weiseloggt das ALLES mit, also auch z.B. wenn ich im Browser ne Seite aufrufe, und das auch noch als Datei auf Festplatte.

    Peter

    #172111
    sontag96
    Teilnehmer

    Hallo Peter,

    möglicherweise schreibe ich hier jetzt nichts, was Du nicht schon selbst weißt.

    Ich würde auf der linken Seite in das Feld für die Server-IP wahrscheinlich die IP des DNS-Servers innerhalb des Routers eintragen. In das Feld \”Port\” möglicherweise den zu überwachenden Port.

    Auf der rechten Seite würde ich wahrscheinlich den SMTP-Server-Namen, also eventuell smpt.1und1.de, eintragen. Darunter die Empfangs-E-Mail-Adresse und dann die üblichen Daten.

    Bei meiner Fritzbox sind die Daten etwas anders. Dort muß ich, anstelle des SMTP-Servers, die Bezeichnung \”Schlund und Partner\” verwenden.

    Freundliche Grüße

    sontag96
    090718134640.a.apuce@spamgourmet.com
    [url=http://xxx/url/20090312032344Do/]Klick mich[/url]

    #172117
    Unbekannt
    Teilnehmer

    :calim:
    @lastwebpage
    In der rechten Box im Feld »SMTP-Server« einfach eine der beiden IP-Adressen einzutragen funktioniert nicht? Wobei es mich wundert, daß es nicht mit smtp.1und1.com funktioniert. (Bist Du bei smtp.1und1.[b]com[/b], oder bei .de?)
    Die beiden IP-Adressen funktionieren normalerweise beide, wenn nicht gerade eine der beiden Maschinen ausgefallen oder überlastet ist. Es sind prinzipiell auch statische Adressen. 1&1 wird sie schon nicht alle drei Tage umkonfigurieren.

    @sontag96
    In der linken Box kann man den Syslog-Server eintragen, an den Log-Meldungen geschickt werden sollen. Syslog kommt aus der Unix-Welt und ist grob mit dem Ereignisprotokoll von Windows vergleichbar. Neben lokal generierten Meldungen können in einem Netzwerk die verschiedenen Rechner ihre Meldungen an einen zentralen Server schicken, damit der Admin nicht alle Rechner einzeln kontrollieren muß.

    #172118
    sontag96
    Teilnehmer

    Danke für die Aufklärung. Das war mir nicht bekannt.

    #172120
    lastwebpage
    Moderator

    @Unbekannt
    nein eine nicht IP Adresse kann ich da nicht eingeben, bei smtp.1und1.com, oder einem beliebigen anderer Server, kommt dann sofort: \”Der SMTP Server ist fehlerhaft !!\”
    UND jetzt kommst, ich habe es gerade mit smtp.1und1.de probiert:
    smtp.1und1.de: 212.227.15.183
    smtp.1und1.com:212.227.15.129
    :puzz: also zumindest eine IP-Adresse hat sich heute wieder verändert.
    Ich glaube ich werde es besser mal mit:
    smtp.gmail.com 72.14.221.109 probieren.

    @sontag,
    nein, das wäre nur einfach die IP des Rechners auf dem dieses Überwachungsprogramm läuft.

    Peter

    [Editiert am 18/7/2009 von lastwebpage]

    #172131
    Unbekannt
    Teilnehmer

    :calim:
    [quote]UND jetzt kommst, ich habe es gerade mit smtp.1und1.de probiert:
    smtp.1und1.de: 212.227.15.183
    smtp.1und1.com:212.227.15.129
    :puzz:also zumindest eine IP-Adresse hat sich heute wieder verändert.[/quote]
    Nein, die IP-Adressen haben sich (in den letzen Tagen) nicht geändert!
    smtp.1und1.com hat die Adressen 212.227.15.129 [b]und[/b] .145
    smtp.1und1.de hat die Adressen 212.227.15.167 [b]und[/b] .183
    Es werden also jeweils zwei Server unter einem Namen betrieben. Jeder Server hat seine eigene IP-Adresse, teilt sich aber den Namen mit einem weiteren Server.
    Der Grund dafür dürfte seien, daß 1&1 soviele Kunden hat, daß ein Server nicht ausreicht. Wenn Du den Namen smtp.1und1.com verwendest, ist es Zufall, ob die Verbinung zu dem Server mit der IP-Adresse 212.227.15.129 oder 212.227.15.145 aufgebaut wird. Wenn Du statt dem Namen eine IP-Adresse verwenden mußt, ist es egal, welche Du verwendest. Es funktionieren sowohl 212.227.15.129 als auch 212.227.12.145 als Ersatz für smtp.1und1.com.
    [quote]Ich glaube ich werde es besser mal mit:
    smtp.gmail.com 72.14.221.109 probieren.[/quote]
    Das ist ebenfalls nur eine von zwei IP-Adressen! Probiere es ein paar mal im Abstand von einigen Minuten, Du wirst unterschiedliche Antworten erhalten.

    #172132
    Unbekannt
    Teilnehmer

    Sorry Tippfehler, es muß
    [i]Es funktionieren sowohl 212.227.15.129 als auch 212.227.[b]15[/b].145 als Ersatz für smtp.1und1.com.[/i]
    heißen.

15 Antworten anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...