Übersichtsartikel – Funktionsweise des Email-Verkehrs

HomeForenallg. EmailfragenÜbersichtsartikel – Funktionsweise des Email-Verkehrs

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beitrag
  • #1014347

    werceiro
    Teilnehmer

    Ich suche einen Übersichtsartikel zur Funktionsweise des Email-Verkehrs. Zentral ist für mich zu erfahren, warum bestimmte Provider nicht mit bestimmten Email-Programmen zusammengehen (können).  Es geht nicht um einzelne Programme, sondern um grundsätzliche Aspekte.

    #1014367

    lastwebpage
    Teilnehmer

    Hallo,
    naja, Wikipedia wirst du kennen. 😉 Eine Übersicht welcher Provider mit welchem EMailprogramm nicht funktioniert, ist mir so nicht bekannt.

    Grob würde ich das nicht funktionieren mal in 3 Bereiche teilen, jeweils mit ein paar Beispielen:

    „Nutzerprobleme“
    – EMailanbieter lässt den EMailabruf alle 15 Minuten zu, Benutzer stellt 10 Minuten ein.
    – kopieren der Kontendaten mit der Maus, dummerweise mit Leerzeichen vorne oder hinten
    – Postfach voll, maximale Anzahl von Mails überschritten usw.
    – Irgendwelche Probleme EMailanbieter<->Virenscanner<->EMailprogramm

    Emailprotokoll Probleme:
    – Falsche Portangaben
    – EMailanbieter bietet als Verschlüsselung nur TSL an, EMailprogramm kann das nicht.
    – unzureichende Unterstützung des Protokolls, z.B. bei Exchange, Ordnerstruktur bei IMAP usw.

    Probleme die eigentlich nichts mit EMail zu tun haben:
    – Irgendwelche Synchronisationssoftware/Addons für Smartphones.
    – Der EMaildienst von Microsoft Outlook.com hat auch Kontakte und Kalender, mit den MS EMailprogrammen Office-Outlook und denen von Windows mag das funktionieren, bei einem eMail Programm von Apple aber eventuell nicht. Selbiges gilt z.B. auch für Office-Outlook und einem Google Kalender.
    – Sollte man einen eher unbekannten EMailanbieter verwenden, und über diesen wird viel Spam versendet, kann es sein dass Google oder Microsoft den kompletten anbieter sperrt. Selbiges kann auch individuell passieren. Wenn eine ausreichende Anzahl von Nutzern die Mails als Spam melden, kann auch ein einzelner Nutzer gesperrt werden.

    Peter

    #1014368

    lastwebpage
    Teilnehmer

    Hallo,
    naja, Wikipedia wirst du kennen. 😉 Eine Übersicht welcher Provider mit welchem EMailprogramm nicht funktioniert, ist mir so nicht bekannt.

    Grob würde ich das nicht funktionieren mal in 3 Bereiche teilen, jeweils mit ein paar Beispielen:

    „Nutzerprobleme“
    – EMailanbieter lässt den EMailabruf alle 15 Minuten zu, Benutzer stellt 10 Minuten ein.
    – kopieren der Kontendaten mit der Maus, dummerweise mit Leerzeichen vorne oder hinten
    – Postfach voll, maximale Anzahl von Mails überschritten usw.
    – Irgendwelche Probleme EMailanbieter<->Virenscanner<->EMailprogramm

    Emailprotokoll Probleme:
    – Falsche Portangaben
    – EMailanbieter bietet als Verschlüsselung nur TSL an, EMailprogramm kann das nicht.
    – unzureichende Unterstützung des Protokolls, z.B. bei Exchange, Ordnerstruktur bei IMAP usw.

    Probleme die eigentlich nichts mit EMail zu tun haben:
    – Irgendwelche Synchronisationssoftware/Addons für Smartphones.
    – Der EMaildienst von Microsoft Outlook.com hat auch Kontakte und Kalender, mit den MS EMailprogrammen Office-Outlook und denen von Windows mag das funktionieren, bei einem eMail Programm von Apple aber eventuell nicht. Selbiges gilt z.B. auch für Office-Outlook und einem Google Kalender.
    – Sollte man einen eher unbekannten EMailanbieter verwenden, und über diesen wird viel Spam versendet, kann es sein dass Google oder Microsoft den kompletten anbieter sperrt. Selbiges kann auch individuell passieren. Wenn eine ausreichende Anzahl von Nutzern die Mails als Spam melden, kann auch ein einzelner Nutzer gesperrt werden.

    Peter

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...