Claws Mail 3.10.0

allg. Emailprogramm

Wer sich auf der Suche nach einem kompakt aufgebauten und vor allen Dingen mit einer durchweg benutzerfreundlichen Oberfläche versehenen E-Mail-Client befindet, der dürfte mit Claws Mail eine hervorragende Wahl treffen. Das Programm befindet sich bereits eine ganze Weile auf dem Markt vor und hat im Laufe der Zeit schon die ein oder andere Aktualisierung erfahren. Das neueste Update jedoch auf Version 3.10.0 scheint gleich einen ganzen Schwung an Neuerungen und Fehlerkorrekturen mit sich zu bringen. Im Folgenden wird auf eben diese einmal genauer eingegangen.


Über diese Neuerungen darf sich gefreut werden

Die vollständigen durch SSL zertifizierten Ketten werden nach der Installation des Updates auf Version 3.10.0 gespeichert. Sollten diese mit Libetpan 1.4.1 erstellt worden sein, dann kann jetzt auch auf die IMAP SSL Verbindungszertifikat Kette zurückgegriffen werden. Beide Varianten erlauben die korrekte Zertifizierung und Verifikation anstelle der Fehlermeldung, dass kein Zertifikation Aussteller gefunden wurde. Des weiteren wurde eine Auto-Konfiguration der Nutzer E-Mail-Server eingeführt, die auf SRV Aufnahmen basieren. Zudem entschied man sich auf Seiten der Verantwortlichen dazu, eine Einstellung zu integrieren, die automatisch Drafting E-Mails abhält, die verschlüsselt gesendet wurden.

 

Nachrichten, die früher als Draft gespeichert wurden, werden ab diesem Update als „Neu“ abgelegt. Auch ist es jetzt möglich, den „Replace signature“-Knopf in die Windows Toolbar einzufügen, um von einer höheren Benutzerfreundlichkeit profitieren zu können. Der „Allen Antworten“ Knopf beinhaltet jetzt die eigene Adresse. Die versteckte Einstellungen „address_search_wildcard“ und „folder_search_wildcard“ wurden nun hinzugeführt. Aufgrund dessen lässt sich problemlos von Beginn an zwischen Namen und Adressen beim Sortieren der Ordner wählen. Die Überprüfung nach neuen Ordnern aktualisiert jetzt lediglich den Ordner und sorgt nicht für ein großes Update des gesamten Inhaltes. Sollte es dennoch benötigt sein, dann kann es über den Knopf  „Check for new messages“ bewerkstelligt werden. Ein neu integriertes Plugin mit dem Namen Libravatar kann dazu verwendet werden, Avatare darstellen zu lassen, die über https://www.libravatar.org/ bezogen werden können.

 

Darüber hinaus darf sich in der neuesten Version auch über eine Unterstützung einer beliebigen Nummer und Serie von Avataren, wozu auch Bilder für die jeweiligen E-Mail-Absender zählen. Selbst bei gedruckten E-Mail-Nachrichten werden diese Avatare angezeigt. Der GPG Schlüsselring lässt sich von jetzt an als Quelle für die Auto-Komplettierung von Adressen nutzen. Weitere Aktualisierungen im Bereich der Plugins betrifft vCalendar und auch RSSyl. So kann sich von diesem Zeitpunkt an auf die Option verlassen werden, eine SLL zertifizierte Verifikation zu deaktivieren. Des weiteren hat man einige Änderungen am ClamAV Plugin vorgenommen. Hier taucht jetzt nur noch einmal eine Fehlermeldung auf, anstelle von permanenter Darstellung, wie dies bislang der Fall war.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.