Claws-Mail

Claws-Mail ist ein auf Gtk+ basierender E-Mail-Client und Newsreader und kommt aus der unixoiden Welt der Betriebssysteme. Im Jahr 2001 entstanden aus dem Projekt Sylpheed-Claws, wird das Projekt seit November 2006 unter dem Namen Claws-Mail unabhängig weiterentwickelt. Claws-Mail verspricht folgende Eigenschaften:

* Einfache Einrichtung und intuitive Bedienung,
* Flexibilität und leichte Erweiterbarkeit (z.B. über Plugins),
* schlanker Aufbau und prompte Reaktivität.

Für die Windows-Plattform (2000/XP/2003/Vista) liegt Claws-Mal als Teil des GPG4Win-Projektes vor – zum gegenwärtigen Zeitpunkt in Version  3.0.0-rc2, wohingegen der Versionstand des des Claws-Mail-Projektes gegenwärtig bei 3.7 liegt. (In der Beta-Version von Gpg4win liegt Claws-Mail 3.7 vor.)  Mit dem GPG4Win-Paket erhält man optional – zusätzlich zu Claws-Mail – das GnuPG-Paket: ein komplettes Werkzeug zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von E-Mails und anderen Dateien. Welche Teile des Pakets man installiert, kann im Zuge der Installation entschieden werden.

Download Gpg4win

Erster Eindruck

Die Installation gestaltet sich sehr einfach: Über einen Doppelklick stößt man den Installer an und kurze Zeit später wird
man aufgefordert, seine Zugangsdaten zum E-Mail-Konto anzugeben: Benutzername (meist E-Mail-Adresse), Passwort, POP3- oder IMAP- und SMTP-Adresse des Mailproviders.

Fertig.

Protokolle

Claws beherrscht das gängige POP3, IMAP, SMTP- und NNTP-Protokoll (Usenet) und wird besonders für seine flinke Verarbeitung von IMAP gelobt.

Mailbox-Formate

Als Standardformat zur Speicherung von E-Mails benutzt Claws-Mail das Maildir-Format. Der In- und Export des bekannten Mbox-Formats wird standardmäßig unterstützt.
Verschlüsselung

Claws-Mail bietet folgende Methoden an:

SSL, TLS als
Challenge-Response-Authentifizierung oder Client-Server-Verschlüsselung (so weit vom Mail-Provider unterstützt) und GnuPG als Ende-zu-Ende-Verschüsselung.

Layout
Auf den ersten Blick  kommt Claws-Mail wie ein gewöhnlicher E-Mail-Client daher – Claws-Mail zeigt sich aber dann von seiner flexiblen Seite: Standardmäßig bietet das Programm die gewohnte Drei-Felder-Ansicht: links die Ordner, rechts davon die darin enthaltenen E-Mails und darunter die jeweils aktive E-Mail. Diese Aufteilung kann problemlos verändert werden: entweder durch Verkleinern oder Vergrößern der drei Elemente oder aber durch das Umschalten in eine Dreispaltenansicht und vieles mehr. Darüber hinaus können die Menüleisten den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Claws

Claws Mail

Bild: Claws.jpg

Icon-Themes

Auch fürs Auge bietet Claws-Mail eine Option an. Dazu kann man sich verschiedene Themen über die Projektseite
herunterladen und anschließend installieren

Shortcuts

Nahezu alle internen Funktionen Claws-Mails können per Tastatur bedient werden. Erstaunlich ist die einfache Konfiguration: Man wählt die in Frage kommende Aktion aus den Drop-Down-Menüs der Menüleiste aus, fokussiert sie mit der Maus und drückt das gewünschte Tastaturkürzel.

Plugins

Über die erwähnten Features hinaus bietet Claws-Mail auch die Option zur Erweiterung der Funktionen an. Als Plugins
vorhanden sind:

“    Spamfilter (Spamassasin oder Bogofilter)
“    Kalender
“    RSS-Reader
“    Dillo HTML-Betrachter u.v.m.

Fazit

Claws-Mail bietet als E-Mail-Client viele Funktionen und empfiehlt sich für Benutzer mit Fokus auf einer guten E-Mail-Verwaltung. Hierbei zählt weniger vordergründige Optik, sondern die Effizienz, die Claws-Mail mitbringt. Flexibel in der Anpassung, eine wohldurchdachte Benutzeroberfläche und schließlich Claws-Mails Ressourcensparsamkeit. All das macht ihn zu einem E-Mail-Client, der es Wert ist, ausprobiert zu werden.
LINKS

Dokumentation

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Claws-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.