MAPILab POP3 Connector 2.2.1

Outlook

Aktuell stehen neue Outlook Erweiterungen, mit dem MAPILab POP3 Connector 2.2.1 zur Verfügung, die anbei detailliert vorgestellt werden und über wichtige Programmfeatures verfügen. MAPILab POP3 Connector 2.2.1 ist in der Lage, ein bisher bestehendes Problem, welches für einige Anwender bestand, einfach und professionell zu lösen. Bisher bestand die Problematik, dass Microsoft Exchange Server E-Mails von externen POP3-Servern nicht downloaden konnte. Der MAPILab POP3 Connector 2.2.1 löst das Problem und kann eine derartige Funktion hinzuzufügen. Zahlreiche Exchange Server ADMIN sind mit den Sorgen und Nöten, die aus den Maildownloads und dem Versenden von POP3 Servern an die Empfänger bisher entstanden sind, vertraut. Der MAPILab POP3 Server verfügt über die Fähigkeiten, per neuer Software die Post von externen POP3 Servern abzuholen und an die Endnutzer, jedoch aufgrund seiner Kompatibilität nur innerhalb des internen Microsoft Exchange Servers 2007 und 2010 umzuverteilen.

Nachfolgend werden die ganz aktuellen Programmfeatures von MAPILab POP3 Connector, einer Outlook Erweiterung, vorgestellt:

Zu den aktuellen Outlook Erweiterungen gehört u. a. ein Programm zum Arbeiten mit Sammel- und persönlichen Mailboxen, welches die Möglichkeit einräumt, E-Mails aus einem privaten POP3-Postfach abzurufen und selbstständig dem jeweiligen Rezipienten zu übermitteln sowie den Adressaten selbstständig auf dem Microsoft Exchange Server 2007/2010 festzustellen.

Darüber hinaus verfügt das Programm MAPILab POP3 Connector über ein unbegrenztes Limit bei der Quantität von Mailboxen und über postalische Downloadanforderungen, ganz ohne Berücksichtigung der Organisationsgröße bzw. der Postfächeranzahl auf den jeweiligen externen POP3-Servern.

Des Weiteren kann die Mailboxabfrage ganz individuell, unabhängig jeglicher zeitlicher Regelungen getroffen werden. Dabei wird für jede einzelne Mailbox ein individuelles Zeitfenster erstellt, welches die neu eingegangenen Nachrichten intervallmäßig abruft, wobei die kleinste einstellbare Zeiteinheit ab 1 Sekunde möglich ist.

Jede Mailbox kann jeweils ganz separat eingestellt werden, den jeweiligen Erfordernissen des Empfängers angepasst, wobei die Verwaltung der Postfächer voneinander getrennt erfolgen kann.

Eine weitere Neuerung ist ein Kontrollsystem, wobei Logprotokolle inklusive spezieller, detaillierter Informationen erstellt werden. Somit ist der ADMIN in der Lage zu jedem Zeitpunkt alle erforderlichen Programmdaten abrufen bzw. sich über die erledigte Post im jeweilig gespeicherten Log sowie den Windows Server Event Logs zu informieren.

Der MAPILab POP3 Connector verfügt über ein Tool zur Migration von Native POP3 Connector, der mit Unterstützung eines Assistenten alle Einstellungen in den MAPILab POP3 Connector übernimmt und speichert.

MAPILab POP3 Connector bietet die Version der gesicherten Postabholung. Diese wird über eine SSL-Verbindung empfangen. Die Mailbox kann jedoch ganz individuell eingestellt werden und mit beiden Varianten der normalen bzw. sicheren Version arbeiten.

Per gewohnter Microsoft Management Konsole können Admin die unkomplizierte Einstellung, Unterhaltung und Steuerung des Programms vornehmen sowie den MAPILab POP3 Connector in den vorhandenen Administrator Snap-ins Einordnen.

Download der Testversion

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.