probleme bei der wiederherstellung von mails

Home-›Foren-›Outlook Express-›Outlook Express Empfangen und Versenden-›probleme bei der wiederherstellung von mails

9 Antworten anzeigen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beitrag
  • #44801
    Unbekannt
    Teilnehmer

    nabend zusammen

    ich habe versucht den ordner gelöschte dateinen in outloock express wieder herzustellen
    ich habe dazu das toolDBXtract benutzt
    allerdings kann ich nur im recover mode mails wiederherstellen die ich dann als .txt gespeichert bekomme
    das problem ist das die mails größtenteils aus datenmüll bestehn
    in machnen mails sind vereinzelte worte oder sätze zu entziffern in anderen wiederrum sind nur wirre zahlen und bustaben

    ich bitte dringend um hilfe wieder an meine emails zu kommen
    gruss
    thomas

    #156968
    vanda69
    Teilnehmer

    Lese dir mal den letzten Beitrag durch:
    http://forum.chip.de/e-mail-spam/outlook-express-absturz-adresseingabe-949321.html

    Graphics-and-School-of-Fantasy
    http://www.graphics-and-school-of-fantasy.de/
     

    #157027
    mfn
    Teilnehmer

    In dem Link steht auch:
    \“Die alten Datenbanken dürfen keinen \“Knacks\“ haben.\“

    Da das Tool immer die letzte Rettungsmöglichkeit für die Datenbanken ist, darf man auch nicht zuviel erwarten.
    Es kann nur das extrahieren, was vorhanden ist.
    Wenn in deinem Fall nicht mal der recovered mode Erfolg brachte, sieht es schlecht aus.
    Übrigens kannst du die *.txt Dateien per drag and drop in einen OE-Ordner ziehen, sie werden dabei zu E-Mails, falls sie intakt sind.
    Vor diesem Übel schützt nur täglich eine Sicherung aller *.dbx Dateien zu machen.
    Tipp:
    lade dir \“Windows Life Mail\“ herunter.
    Dort werden zusätzlich alle Mails automatisch als *.eml Datei abgespeichert.
    Dann kann das Programm zig mal abstürzen ohne dass die Mails beschädigt werden, weil sie sich nicht mehr in der Datenbank befinden.

    #189991
    primavera
    Teilnehmer

    Übrigens kannst du die *.txt Dateien per drag and drop in einen OE-Ordner ziehen, sie werden dabei zu E-Mails, falls sie intakt sind.

    Hallo zusammen,

    gibt es irgendwo eine Hilfe/Anleitung zu dbxtract?

    Mir ist nicht klar, wann/wozu ich welche Optionen dort auswählen soll – z.B. wann bzw. wozu wähle ich \“by subject\“, \“by prefix\“, \“remove re\“, \“recover mode\“ etc.

    Da ich ein Problem mit dem Posteingang habe (hab ihn viel zu voll werden lassen *schäm*) und die (von dort noch nicht in die entspr Ordner einsortierten) Mails der letzten drei Monate weg sind, möchte ich nur die Datei Posteingang.dbx extrahieren, aber welche ist die richtige Output-Adresse, und was mache ich, um das Ergebnis wieder über OE im Posteingang sehen zu können?

    Ich habe es schon probiert (hat ewig gedauert), aber was mache ich mit den daraus entstandenen *.txt-Dateien?
    In was für einen OE-Ordner kann ich die *.txt-Dateien dann ziehen (sind ja alles einzelne Dateien), bzw. wie kommen sie wieder in den Posteingang?

    Ich bitte um Hilfe! Vielen Dank!

    #190069
    mfn
    Teilnehmer

    Habe DBXtract schon lange nicht mehr benutzt.
    Ich erinnere mich aber, dass wenn man die Mails wieder nach OUTLOOK EXPRESS zurück haben wollte, diese im *.eml Format vorliegen müssen.
    Daher sollte man \“Recovered Mode\“ nur im Notfall (Wenn die Normalmethode keine oder wenige Ergebnisse bringt) anwenden, weil *.txt Dateien nicht direkt nach Outlook Express zurückgebracht werden können.
    Man müsste dann diese erst nach *.eml umbenennen.
    Aber so gehen alle Formatierungen und Anhänge verloren.
    Der Outputordner ist egal, nur sollte er möglichst leer sein.
    Den Haken bei Re: kannst du entfernen, du sollte \“By subject\“ aktiviert haben und nicht \“Prefix by File\“.
    Allerdings kann es bei großen Dateien passieren, dass das sehr lange dauern kann (Stunden!) und auch keine Ergebnisse bringt.
    Alternativ kannst du ja dann das Tool versuchen zu verwenden:
    http://www.gaijin.at/dloemxtr.php
    Aber erfahrungsgemäß ist bei einer defekten Datenbank nicht mehr viel zu erwarten.
    Ohne regelmäßige Backups geht eben bei einem Computer nichts. Das ist bei jedem Mailprogramm so.

    [Editiert am 15/3/2012 von mfn]

    #190073
    primavera
    Teilnehmer

    Vielen Dank, mfn!

    Extrahierung nach obigen Vorgaben läuft gerade.
    Ich hatte es zuvor mit \“recover\“ probiert; das ging (dauerte ewig), aber vieles ist unentzifferbar, Anhänge sind weg etc.

    Da ich den Posteingang vom Absturztag in einen anderen Ordner kopiert hatte, extrahiere ich nun jene .dbx-Datei, und das in einen leeren, extra dafür angelegten Ordner. Es scheint zu funktionieren – einige .eml-Dateien sind schon drin.

    Was mache ich später mit denen, um sie wieder \“ganz normal\“ per Outlook Express lesen zu können, bzw. wie integriere ich sie in Outlook Express?
    Alles, was ich in jenem Ordner an eher unwichtigen Betreffs sehe, würde ich natürlich vorher aussortieren 😉 , damit es nicht nochmal kracht!

    Echt schade, dass DBXtract nicht eine klitzekleine Bedienungsanleitung dabei hat – und super, dass ich durch Dich nun eine habe!

    Bei der ersten Beschreibung des O.E.-Problems hatte ich was vergessen:
    Vorher konnte ich Mails per Druck auf die Delete-/Entfernen-Taste in den Ordner \“Gelöschte Objekte\“ befördern.
    Das geht nun nicht mehr, egal aus welchem Ordner.
    Also dachte ich, ok, dann halt \“verschieben\“ in den Ordner \“Gelöschte Objekte\“ – geht aber auch nicht.
    Wie kann man das reparieren?

    Gruß – primavera

    [Editiert am 15/3/2012 von primavera]

    #190076
    mfn
    Teilnehmer

    Was mache ich später mit denen, um sie wieder \“ganz normal\“ per Outlook Express lesen zu können, bzw. wie integriere ich sie in Outlook Express?

    Die *.eml Dateien per drag & drop in einen Ordner des geöffneten OUTLOOK EXPRESS ziehen.

    Vorher konnte ich Mails per Druck auf die Delete-/Entfernen-Taste in den Ordner \“Gelöschte Objekte\“ befördern.

    Lösche den Papierkorb und komprimiere ihn anschließend. Das ist das gleiche Problem wie mit deinem Posteingang.
    Auch wenn ein Ordner leer erscheint kann er randvoll sein. Darum muss regelmäßig komprimiert werden.

    #190095
    primavera
    Teilnehmer

    Ganz herzlichen Dank, mfn !! :thumbup:

    Hat bestens geklappt, und ich konnte viele der \“verschwundenen\“ Mails wieder herstellen!

    Endlich habe ich nun eine \“Gebrauchsanweisung\“ 😉 für DBXtract! :thumbup:
    Die hatte ich trotz ausführlicher Suchmaschinenbenutzung nämlich bisher nirgends gefunden.

    Auch das Löschen funktioniert nun wieder.
    Vor dem OE-Komplett-Komprimieren hatte ich immer große Bedenken, weil mir mal jemand gesagt hatte, dadurch würden (warum auch immer…) viele Mails verschwinden.
    Ja, ja… immer dieses Halbwissen, dass sich bei fachlich nicht fundierter Weitergabe immer weiter halbiert… oder so… 😉
    Nun weiß ich, dass & vor allem WIE ich einzelne Ordner komprimieren kann!
    Und dass die einzelnen Ordner schlicht & einfach nicht zu groß bzw. voll sein dürfen…

    Viele Grüße – primavera

    [Editiert am 20/3/2012 von primavera]

    #190114
    mfn
    Teilnehmer

    Vor dem OE-Komplett-Komprimieren hatte ich immer große Bedenken, weil mir mal jemand gesagt hatte, dadurch würden (warum auch immer…) viele Mails verschwinden.

    Das kann in der Tat passieren, aber nur dann, wenn die DBX schon vorher kaputt war, was man ihr leider nicht ansehen kann.
    Überwache daher regelmäßig die Datenbankgrößen im Explorer.
    Ich rate dir, keine DBX größer als 500 MB werden zu lassen.

9 Antworten anzeigen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

-

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...