Warum E-Mail eine bequeme Art der Kommunikation in Fernbeziehungen ist

Tipp

Die E-Mail gehört seit Anbeginn des Internets zu den beliebtesten Kommunikationsmitteln. Anfangs wurde sie für den Austausch von Informationen an Unis und zwischen Unternehmen genutzt. Im Laufe der Zeit hat sie sich aber auch immer mehr im privaten Bereich etabliert. Menschen, die sich am Telefon nicht geschickt ausdrücken, schreiben schnell eine Mail, um Dinge zu regeln. Wo sie allerdings noch zum festen Bestandteil der Kommunikation geworden ist, sind unter anderem Fernbeziehungen. Wo vor dem Zeitalter des Internets und der E-Mail noch lange Briefe mit Liebeserklärungen geschrieben worden sind, verläuft es heutzutage digital. Das hat unter anderem den Vorteil, dass nicht direkt die Anschrift verraten werden muss.

Für wen ist die Kommunikation via E-Mail geeignet?

E-Mails zu schreiben kann in vielen Bereichen eine große Hilfe bei der Kommunikation sein. Heutzutage lernen sich viele Menschen online kennen und bauen virtuell die festen Partnerschaften auf. Das gilt nicht nur bei der ersten Partnersuche, sondern auch, wenn es um unverbindliches Dating geht. Männer und Frauen, die ein aufregendes Treffen oder einen Seitensprung online über Dating-Portale-Vergleich suchen und jemanden gefunden haben, wollen sich erst kennenlernen. Bevor die Telefonnummer oder die Anschrift angegeben werden, bietet die E-Mail eine Möglichkeit, auf einen ausführlichen Austausch.

Gleiches gilt auch Singles, die sich auf Singlebörsen kennenlernen und dabei vielleicht zig Kilometer entfernt leben. Messenger bieten teilweise nur begrenzte Zeichen an oder sind erweisen sich beim Lesen von längeren Nachrichten als ungeeignet. Eine Mail hingegen ist übersichtlich, kann gestaltet und sogar mit Bildern verziert werden. Also die perfekte Alternative und ein Upgrade zu den klassischen alten Briefen.

Beziehungen, die temporär mit einer körperlichen Distanz in Verbindung stehen, haben mit der E-Mail ebenfalls eine hervorragende Kommunikationsweise. Liebeserklärungen und Gedanken darüber, wie sehr der Partner einem in dieser Zeit fehlt, lassen sich in einer Mail viel deutlicher ausdrücken und unterstreichen. Messengers sind kurz für kurze Nachrichten, wobei sich Gefühle ausführlicher verfassen lassen, sobald zum virtuellen Brief gegriffen wird.

Fünf Gründe, Ihre Gefühle per E-Mail auszudrücken

Sie gehören zu den Menschen, die sich damit schwertun, Gefühle in Worte zu fassen? Vielleicht sollten Sie sich in dem Fall Zeit nehmen, sich hinsetzen und in aller Ruhe eine E-Mail an die Angebetete verfassen. Es gibt verschiedene Gründe, die dafürsprechen, das Handy aus der Hand zu legen und nicht zum Stift, sondern zur Tastatur zu greifen. Die folgenden fünf Gründe sprechen definitiv dafür, dass es zumindest einen Versuch ist.

  • Sie sind nicht verpflichtet, sofort zu antworten

Wer eine E-Mail verschickt, rechnet nicht damit, dass innerhalb weniger Minuten eine Antwort erfolgt. Wohingegen bei anderen Kommunikationswegen wie einem Messenger immer erwartet wird, dass eine Person im Minutentakt die Nachrichten checkt. In der Regel schauen Menschen ein- bis dreimal in ihr E-Mail-Postfach, wobei der Posteingang erst am nächsten Tag bearbeitet wird.

  • E-Mail ist ein guter Weg für eine gut durchdachte und aussagekräftige Nachricht

Sie gehören zu den Personen, die erst denken und dann reden oder schreiben? Dann ist ein virtueller Brief das Kommunikationsmittel überhaupt neben dem klassischen Postversand. So können Sie sich Gedanken über den Inhalt machen, Passagen korrigieren und im Nachhinein Änderungen vornehmen. Nachrichten, die auf einem anderen digitalen Weg versendet werden, eignen sich eher für kurze Statements.

  • Sie können es für eine persönliche Note strukturieren und formatieren

Dieser Punkt ist besonders wichtig, wenn es um das Verfassen einer Liebesbotschaft geht. Durch eine E-Mail können Sie sich nicht ausführlich ausdrücken, sondern auch Verzierungen vornehmen. Gestalten Sie die Nachricht ganz individuell oder heben Sie wichtige Dinge mit einer persönlichen Nuance hervor.

  • Menschen können einprägsame E-Mails als traditionelle Briefe drucken und speichern

Mit diesem Punkt trifft die Moderne auf das Klassische. Sie würden gerne Ihrer Partnerin einen Brief schreiben, aber Ihre Handschrift ist das Gegenteil von romantisch und schön? Dann suchen Sie sich eine schöne Schriftart aus und verfassen Sie stattdessen eine lange E-Mail. Die Adressatin kann sie anschließend ausdrucken und wie einen handgeschriebenen Brief aufbewahren.

  • Der E-Mail-Dienst ist eine einfache und zugängliche Technologie für jedes Alter

Nicht umsonst schicken Familien zu Feiertagen Rundmails, statt einzelne Karten. Sie können Inhaltlich genauso aufbereitet werden und auch von den älteren Mitgliedern der Familie geöffnet werden. Die einfache und unkomplizierte Bedienung der E-Mail-Provider verbindet alle Generationen miteinander.

Die Kommunikation ist sehr wichtig für jede Art von Beziehungen und es ist heutzutage ganz einfach,  durch den  Austausch von E-Mails in Kontakt zu bleiben und sogar die Gefühle zu behalten.

 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.