Wozu sind temporäre E-Mail-Adressen nützlich?

Tipp

Ständig wird heutzutage die Angabe der privaten E-Mail-Adresse gefordert, ob das nun für den Abschluss einer Bestellung, zum Spielen oder für die Nutzung eines Online Dienstes ist. Da man eine Webseite oftmals jedoch nur einmalig nutzt oder sie erst einmal testen möchte, fühlt sich nicht jeder wohl damit, private Daten anzugeben. Abgesehen davon geht mit der Angabe einer privaten E-Mail-Adresse häufig auch eine Flut an Werbemails einher, die man lieber vermeiden mag. Die Lösung dafür kann eine temporäre E-Mail-Adresse sein, die kostenlos, unkompliziert und kurzfristig verwendet werden kann.

Was genau aber eine temporäre Mail-Adresse ist, wie der Prozess dahinter abläuft und für welche Zwecke sie nützlich sein kann, haben wir näher untersucht.

Was ist eine temporäre E-Mail-Adresse?

Temporäre E-Mail-Adressen werden auch als Wegwerf-Adressen oder Einweg-E-Mail-Adressen bezeichnet. Sie bieten mehr Anonymität und Schutz für Fälle, in denen die Angabe der E-Mail-Adresse nur Werbezwecken gilt oder ein allgemein höheres Risiko besteht. Auf der anderen Seite sind sie aber auch nicht immer hilfreich. Möchten Sie zum Beispiel ein Konto in einem 10 Euro Bonus ohne Einzahlung Casino registrieren, müssen Sie dieses früher oder später verifizieren. Zwar klappt der erste Schritt der Bestätigung der E-Mail-Adresse auch mit einer Einweg-Adresse, es wird jedoch der Zeitpunkt kommen, an dem weitere Authentifizierung erforderlich ist.

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an Diensten, die temporäre E-Mails anbieten. Allerdings sind nicht alle gleichermaßen praktisch und sicher, weshalb Sie bei der Wahl auf einige Faktoren achten sollten.

Wichtige Merkmale für einen guten temporären E-Mail-Dienst

Damit der Sinn und Zweck einer anonymen Wegwerf-E-Mail-Adresse auch wirklich erfüllt wird, sollte natürlich auch der Anbieter einige Merkmale erfüllen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die folgenden Merkmale gegeben sind:

  • Eine Registrierung sollte nicht notwendig sein
  • Es sollten keine persönlichen Daten abgefragt werden
  • Es sollte möglich sein, per Mausklick eine neue temporäre E-Mail-Adresse zu erstellen
  • Es können mehrere E-Mail-Adressen generiert werden
  • Eingehende E-Mails sollten vorübergehend gespeichert werden und zugänglich sein
  • Der Dienst sollte kostenfrei sein

Denken Sie darüber nach, warum Sie eine temporäre E-Mail-Adresse verwenden wollen. Die wesentlichen Gründe dafür sollten Sicherheit und Anonymität sein. Es ist entsprechend kontraproduktiv, eine anonyme E-Mail-Adresse zu erhalten, im Austausch dafür jedoch persönliche Daten angeben zu müssen oder eine Zahlung abzuwickeln, die ebenfalls mit sensiblen Daten in Verbindung steht. Nehmen Sie sich die Zeit, einige verschiedene Anbieter zu vergleichen.

Wofür kann eine temporäre E-Mail-Adresse verwendet werden?

Eine Wegwerf-E-Mail-Adresse kann zu unendlich vielen Zwecken nützlich sein. Vor allem dann, wenn Sie selbst anonym bleiben und Ihre persönlichen Daten online nicht teilen bzw. preisgeben möchten. Leider wird die E-Mail-Adresse heute immer und überall verlangt. Schon beim Download einer App, einer einfachen und einmaligen Bestellung auf einer Webseite oder gar der Nutzung eines kostenlosen Spielportals. In den meisten dieser Fälle ist es vollkommen in Ordnung, eine temporäre E-Mail-Adresse zu verwenden, die sich nach einer Weile selbst zerstört. Bevor dies geschieht, können Sie immerhin E-Mails empfangen und auf diesem Wege gar ein Konto bestätigen. Haben Sie ohnehin vor, sich nur einmalig auf der Seite anzumelden oder gehen davon aus, keine weiteren wichtigen Nachrichten zu erhalten, wird eine temporäre E-Mail ihren Zweck erfüllen.

Die Vorteile der Einweg-E-Mail-Adresse sind vielfältig. Abgesehen davon, dass Sie Ihre persönlichen Daten schützen, können Sie Hackerangriffe vermeiden und gehen kein Risiko ein. Darüber hinaus vermeiden Sie eine Flut an Werbemails, die vom Webseitenbetreiber eingehen könnte.

Gibt es Sicherheitsbedenken bei Nutzung eines temporären Dienstes?

Insofern die oben genannten Eigenschaften vom Online Dienst erfüllt werden, gibt es keine Sicherheitsbedenken. Allerdings sollten Sie zweimal darüber nachdenken, wenn ein Dienst für temporäre E-Mail-Adressen vor der Nutzung nach Ihren persönlichen Daten fragt. Das erfüllt offensichtlich nicht den Zweck der Dinge. Stellen Sie also unbedingt sicher, dass obengenannte Faktoren erfüllt werden – so sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

Wann macht es Sinn, die private E-Mail-Adresse zu nutzen?

Während temporäre E-Mail-Adressen wirklich nützlich und sinnvoll sein können, gibt es natürlich ebenso Fälle und Situationen, in denen man die persönliche Adresse verwenden sollte. Sie müssen sich bewusst sein, dass eine temporäre E-Mail-Adresse meist schon nach maximal 48 Stunden gelöscht wird, sodass Sie wirklich nur kurzfristig Nachrichten darüber empfangen können. Gehen Sie davon aus, dass eine längere Kommunikation per E-Mail notwendig ist oder Sie auch nach 48 Stunden noch wichtige Details per E-Mail erhalten können, sollten Sie unbedingt Ihre eigene Adresse verwenden.

Darüber hinaus kann es manchmal gar nützlich sein, sich auch Angebote und Werbemails einzulassen. Gibt es zum Beispiel einen Shop oder Online Dienst, den Sie ohnehin häufig verwenden, werden Sie wahrscheinlich gar glücklich darüber sein, über Aktionen und Promotionen informiert zu werden. Bei vielen Diensten haben Sie außerdem im Nachhinein auch die Möglichkeit, Ihre Benachrichtigungspräferenzen einzustellen. Das heißt, dass Sie nicht dazu gezwungen sind, jedes kleinste Shop-Update in Ihrem Posteingang zu finden. Auf der anderen Seite sind registrierten Nutzern häufig eben auch exklusive Bonusangebote und frühzeitiger Zugriff auf neue Kollektionen oder Ähnliches vorbehalten.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.