ActiveX Fehler für Emails

Outlook

Ich erhalte folgende Fehlermeldungen, wenn ich mir Emails anschaue oder erstellen möchte:

„Mindestens ein ActiveX-Steuerelement konnte nicht angezeigt werden, weil entweder: Die aktuellen Sicherheitseinstellungen verhindern die Ausführung von ActiveX-Steuerelementen. Als Folge davon kann die Seite nicht richtig angezeigt werden.“

Welche Sicherheitseinstellungen muss ich dafür ändern?

Tatsächlich sind die Sicherheitseinstellungen richtig eingestellt, wenn die ActiveX Steuerungen nicht in den Emails verwendet werden sollten.

Dass, was hier passiert, ist dass irgendwo die ActiveX Steuerungen der Email hinzugefügt werden, wenn die Email erstellt wird. Vorausgesetzt, dass Sie der Ersteller der Email sind, ist der Wahrscheinlichste Grund, dass Sie Word als Email Bearbeitungsprogramm verwenden oder dass Sie Ihre Signatur für Emails in Word erstellt haben. Einige fortgeschrittene Texteffekte werden in Word erzielt durch den Gebrauch der ActiveX Steuerungen. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie ein Add-In in Word installiert haben, welches Ihre normal.dot Datei verändert, die auch bei der Emailerstellung in Outlook 2003 verwendet wird oder wenn vorher Word als Emaileditor verwendet wurde.

Signatur

Schalten Sie die voreingestellte Signatur aus und schauen Sie, ob Sie nach wie vor diese Fehlermeldung erhalten wenn Sie eine neue Nachricht erhalten oder wenn jemand eine Nachricht von Ihnen erhält (Sie können sich auch selbst eine Testnachricht senden). Falls nicht, war die ActiveX Steuerung in Ihrer Signatur und sollte wieder hergestellt sein.

Verändern Sie Ihren Emaileditor

Schalten Sie Word als Emaileditor aus (Outlook 2003 und vorangegangene) und schauen Sie, ob Sie nach wie vor diese Fehlermeldung erhalten, wenn Sie eine neue Nachricht erstellen oder wenn jemand eine Nachricht von Ihnen erhält. Wenn nicht, befand sich die ActiveX Steuerung in Ihrer nomal.dot Datei.

Normal.dot zurücksetzen

Wenn Sie Outlook 2003 oder vorangegangene Versionen nutzen, die Word als Ihren Emaileditor verwenden, können Sie die normal.dot Datei zurücksetzen, indem Sie diese umbenennen in .old, wenn Word und Outlook geschlossen sind. Sie können diese Datei dort finden:

Windows 7 and Windows Vista
C:\Users\%username%\AppData\Roaming\Microsoft\Templates\

Windows XP
C:\Documents and Settings\%username%\Application Data\Microsoft\Templates\

Briefpapier und Motive

Wenn Sie ein voreingestelltes Briefpapier oder Motiv ausgewählt haben, sollten Sie dies wieder auf Standardeinstellung zurücksetzen. Wenn Sie nicht länger diesen Fehler erhalten, überzeugen Sie sich, dass das Briefpapier oder Motiv, welches Sie benutzen, frei ist von ActiveX Komponenten.

Word Add-ins

Wenn Sie diese Probleme immer noch haben, nachdem Sie alle vorangegangenen Punkte überprüft haben, dann ist dies mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ein ständiges Word Add-in (Nur Outlook 2003 und vorangegangene Versionen)verursacht. Deaktivieren Sie alle Word Add-ins und schalten Sie eins nach dem anderen ein (dazwischen immer Word und Outlook neustarten), um die Ursache zu finden.

Add-ins in Word ausschalten

 

Word 2003 und vorangegangene:

Extras -> Anpassen -> Tabstopps

In der linken Liste wählen Sie Extras aus. Aus der rechten Liste ziehen Sie den „COM Add-ins“ -Befehl raus und zur Toolbar hinzu. Schließen Sie das geöffnete Fenster und drücken Sie auf die Com Add-ins Schaltfläche .

Word 2007 und Word 2010
Wie bereits erwähnt, sollte dieser ActiveX Fehler nicht durch Word Add-ins in Outlook 2997 oder Outlook 2010 auftreten, da sie nur intern geladen werden und nicht in Outlook. Die Anweisungen sind nur Vollständigkeit hinzugefügt:

Öffnen Sie das Optionsmenü von Word

Word 2007
Officeschaltfläche in der linken, oberen Ecke -> Schaltfläche für Wordeinstellungen

Word 2010
Datei – Optionen

Wählen Sie auf der linken Seite die Option Add-ins aus. Aus der Menüliste oben wählen Sie Com Add-ins und drücken auf die Speicherschaltfläche.

Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, während Sie ein Add-in deaktivieren, dann starten Sie Word als Administrator, aber dann natürlich auf Word anwenden, nicht auf Outlook .

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.