Mit Thunderbird und Imap-idle schneller E-Mails empfangen

Thunderbird

Wer in schnelllebigen Zeiten seine E-Mails sofort nach dem Eingang auf dem E-Mail-Server des bevorzugten E-Mail-Providers erhalten will, sollte sich nach der Imap-idle-Option in Thunderbird umschauen.
 

Normalerweise hat man seinen Thunderbird so eingestellt, dass dieser in einem bestimmten Zeitintervall beim E-Mail-Server nachfragt, ob neue Mails vorhanden sind. Mit Imap-idle bekommt man die Mails hingegen sofort. Wie funktioniert das? Der E-Mail-Client baut einmal eine Verbindung zum Mailserver auf und hält diese Verbindung dauerhaft aufrecht. Um dem Mailserver mitzuteilen, dass der Mailclient die Verbindung noch immer aufrechterhält, sendet er alle 15 Minuten ein Kommando – "Idle" genannt. Das heißt soviel wie "Hey, ich bin im Leerlauf, aber noch da." Bekommt der E-Mail-Server jetzt eine neue E-Mail, kann er diese dem Mailclient sofort über die bestehende Verbindung zukommen lassen.

Möchte man Imap-Idle in Thunderbird einstellen, navigiert man über die horizontale Menüleiste über "Extras" zu "Konteneinstellungen". Dort klickt man im neu erscheinenden Fenster auf der linken Seite auf "Server-Einstellungen" – und im Feld "Server-Einstellungen" auf der rechten unteren Seite auf "Erweitert". Nun erscheint ein weiteres Fenster: Hier sollte man einfach den Haken bei "Idle-Kommando nutzen, wenn es der Server unterstützt" setzen.

Womit man beim Thema ist: Voraussetzung für diese Funktion ist natürlich, dass der E-Mailprovider Imap-Idle anbietet. Das muss man dann bei seinem E-Mail-Provider in Erfahrung bringen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Mit Thunderbird und Imap-idle schneller E-Mails empfangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.