Richtige Codierung von Umlauten

Tipp Archiv

Im Internet Richtige Codierung von Umlauten im Internet konnten früher laut Standard nur 7-Bit-Zeichen übertragen werden. Das ergibt (2 hoch 7=128) einen Zeichenvorrat, in dem unter anderem die deutschen Umlaute nicht enthalten sind. Inzwischen transportieren die meisten Server jedoch auch 8-Bit-Zeichen, nur: Sie können sich nicht hundertprozentig darauf verlassen, dass auf dem Transportweg Ihrer Nachrichten nicht doch an einer Stelle das achte Bit herausgefiltert wird.

Außerdem verwenden verschiedene Betriebssysteme unterschiedliche Codepages für die Umlaute. Selbst wenn Ihre Nachrichten komplett überbracht werden, kommen die Umlaute daher auf einem Mac eventuell nicht korrekt an, weil die dort benutzte Codepage etwa an der Stelle, die Windows beispielsweise für ein „ä“ belegt, ein anderes Zeichen führt. Deshalb wurde ein Standard festgelegt, wie deutsche Umlaute und auch die in anderen Sprachen vorkommenden Sonderzeichen in Nachrichten codiert werden.  Dieser Standard heißt Mime (Multi-purpose Internet Mail Extensions) und legt neben der Codierung von Umlauten auch fest, wie Bilder oder andere Dateien mit einer Nachricht versandt werden. Mittels Mime wird eine Nachricht mit Umlauten und eventuellen angehängten Dateien in ein Format umgewandelt, das nur 7-Bit-Zeichen enthält.
Beim Empfänger wird sie dann wieder so aufbereitet, daß er die Umlaute lesen und angehängte Dateien verwerten kann.
Mime läßt sich aber auch so einstellen, daß es die Umlaute ignoriert und nur angehängte Dateien behandelt. Dies heißt je nach E-Mail-Programm „keine Codierung“ oder „8-Bit-Codierung“. Soll Mime die Umlaute umwandeln, heißt das Verfahren „Quoted Printable“.

Dies ist der offizielle Standard, den auch alle aktuellen E-Mail-Programme beherrschen.
Es gibt aber Newsreader, die damit nicht zurechtkommen.  Haben Sie als Leser Ihrer Mails nur Windows-Nutzer (beim Schreiben in Windows-spezifische Newsgroups), können Sie die Umlaute deshalb auch ohne Umwandlung schicken.
Wollen Sie Nachrichten im HTML-Format senden, sollten Sie sich erkundigen, ob der Empfänger dies auch mit seinem Mail-Programm lesen kann.
Achtung: In Newsgroups sind HTML-Nachrichten generell verpönt!

Dieser Text ist ein Zitat aus GeMail Forum!

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.