Spamihilators Filter effektiv in IncrediMail nutzen

Tipps zu IncrediMail

Im Tipp „Gegen den Spam mit Spamihilator“ wurde kurz die Installation und Konfiguration von Spamihilator mit IncrediMail gezeigt. Will man nun Spamihilator im Verbund mit IncrediMail effektiv nutzen, lohnt sich ein Blick auf die Filterfunktionen von Spamihilator.

Spamihilator bietet mehrere Filter an, zwei davon sollen kurz vorgestellt werden: den „Wort-Filter“ und den „lernenden Filter„. Die Verarbeitungsreihenfolge bei eingehenden E-Mails verläuft zuerst über den „lernenden Filter„. Sollte dieser eine E-Mail weder als Ham noch als Spam einordnen können, nimmt sich der Word-Filter die betreffende E-Mail vor.

Der „lernende Filter

Der Name sagt es schon: Diesen Filter muss man trainieren, soll er effektiv sein. Dazu begibt man sich zuerst in den „Trainingsbereich„. Dazu einfach über einen Rechtsklick auf das Spamihilator-Icon im Systray zum „Trainingsbereich“ navigieren.

Hier sieht man nun eine Liste kürzlich empfangener E-Mails. Schauen Sie sich die E-Mails genau an, denn jetzt geht es um die Aufteilung nach Spam oder Ham.  Markieren Sie nun die Spam-Mails, indem Sie die Taste Strg gedrückt halten und die einzelnen E-Mails mit der Maus markieren. Danach klicken Sie erst in der horizontalen Menüleiste auf Spam, dann klicken Sie in der Menüleiste auf „Lernen„. Wunderbar – das war die erste Lerneinheit. Nun sollte man das Ganze noch für den Ham, die guten Mails, machen.

Bitte nicht vergessen: Diese Lerneinheiten sollte man regelmäßig durchführen, um eine effektives Filtern zu ermöglichen.

Der Wort-Filter

Dieser Filter arbeitet, wie schon erwähnt, mit einer Liste typischer Wörter, die immer wiederkehrend in Spam-Mails auftauchen. Neben der vorhandenen Liste kann man natürlich selbst neue Wörter als typische Spam-Worte definieren. Dazu reicht ein Rechtsklick auf das Spamihilator-Icon im Systray, dann navigiert man über „Einstellungen“ zu den „Spam-Wörtern“ auf der linken Seite im Einstellungen-Fenster. Durch einen Klick auf „Neu“ öffnet sich ein neues Fenster: Hier hat man die Möglichkeit, die entsprechenden Spam-Wörter einzugeben, welche man abschließend mit „Ok“ bestätigt. Spamihilator behandelt die selbst definierten Spam-Wörter ohne Rücksicht auf Groß- und Kleinschreibung, ist also nicht Case-Sensitive.

Wichtig: Bei den selbst definierten Spam-Wörtern können Sie auch die Spam-Wahrscheinlichkeitsrate eines Wortes einstellen. Schreiben Sie einem Wort eine Spam-Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent zu, wird Spamihilator jede E-Mail als Spam behandeln, in der das betreffende Wort vorkommt. Gleiches gilt, wenn in der E-Mail drei Worte mit beispielsweise jeweils 20, 60 und 30 Prozent Spam-Wahrscheinlichkeit vorkommen. Mit selbst definierten Spam-Worten sollte man also vorsichtig umgehen.

Für weitere Informationen lohnt sich ein Blicke in das Spamhilator-Wiki:
http://wiki.spamihilator.com/doku.php

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.