Junk-Mails, die als „Kein Junk“ markiert wurden, werden wieder als Junk markiert

Outlook

Ich benutze Outlook auf mehreren Computern. Dabei besteht scheinbar ein Problem mit dem Junk-Filter.

Auf einem Computer, welchen ich täglich nutze, habe ich die fälschlicherweise als Junk markierten Mails zurück in meinen normalen Posteingang oder andere Ordner verschoben.

Wenn ich auf Reisen bin, nutze ich einen Laptop. Sobald dieser die Mails seit der letzten Benutzung abruft (was auch länger als eine Woche her sein kann) werden alle synchronisierten E-Mails gescannt. Dabei werden die zuvor als „Kein Junk“ markierten E-Mails erneut in den Junk-Ordner verschoben.

Wie kann ich verhindern, dass dies passiert?“

Passieren kann dies, wenn der Junk-Filter auf mehreren Computern gleichzeitig aktiviert ist.

Wenn diese Mails stets vom gleichen Absender stammen, kann dieser auf die Liste der vertrauenswürdigen Absender hinzugefügt werden. Das verhindert bereits vorab, dass Mails dieses Absenders als Junk markiert werden.

In den meisten Fällen gibt es jedoch die Alternative, dieses Problem effizienter zu lösen, indem der Junk-Filter deaktiviert wird, ohne, dass die tatsächliche Funktion der Filterung verloren geht.

Exchange und Outlook.com Kontos

Wenn Sie ein Konto bei Exchange oder Outlook.com verwenden, werden sämtliche Mails bereits auf dem Server auf Junk-Inhalte geprüft. Diese Filter sind größtenteils die selben wie die der Outlook-Software, weshalb es vorkommen kann, dass Outlook solche Mails erst gar nicht selbst filtern muss.

Beim Synchronisieren eines Exchange oder Outlook.com Kontos werden sämtliche Mails erneut auf Junk-Inhalte gescannt. Das bedeutet, selbst wenn eine Mail zuvor aus dem Junk-Ordner verschoben wurde, kann diese nun auf einem anderen Gerät vom lokalen Filter erneut als Junk eingestuft werden.

Wenn die Filter-Funktion der Outlook-Software deaktiviert wird, ist die Junk-Filterung komplett den Servern von Exchange oder Outlook.com überlassen. Diese werden häufiger aktualisiert als die Filter der Software (manchmal sogar mehrmals am Tag). Auch wenn der Junk-Filter in Outlook deaktiviert wurde, werden die Listen der vertrauenswürdigen Absender, sowie die Liste der blockierten Absender weiterhin abgerufen.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Deaktivierung des Junk-Filters auf jedem einzelnen Gerät stattfinden muss. Mit einem Exchange Konto (welches von Outlook.com in Zukunft auch genutzt werden wird) wird diese Einstellung automatisch unter den einzelnen Geräten synchronisiert, damit diese nicht mehrmals aktualisiert werden muss.

Zu finden ist diese Option unter:

E-Mail -> Start -> Löschen -> Junk E-Mail -> Junk E-Mail Optionen
Deaktivieren Sie den Junk-Filter in Outlook und verlassen Sie sich stattdessen auf die server-basierten Filter.

IMAP Kontos

Wenn Sie einen IMAP Kontos nutzen, befinden Sie sich womöglich in einer ähnlichen Situation wie bei Exchange oder Outlook.com. Der Unterschied ist jedoch, dass ein IMAP Server einen anderen Junk-Filter verwendet – oder gar keinen Filter implementiert hat. Um dies herauszufinden, loggen Sie sich über den Browser in Ihr Postfach ein oder fragen Sie den ISP (Anbieter) Ihres Postfachs.

Sollten die Server gar nicht oder nur schlecht filtern können, wäre eine mögliche Lösung, die Filter von Outlook auf einem Gerät aktiviert zu lassen und auf sämtlichen anderen zu deaktivieren.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, den Junk-Filter nur dann zu deaktivieren, wenn ein Computer synchronisiert wird, welcher in einer sehr langen Zeit nicht synchronisiert wurde. Danach sollte der Filter wieder aktiviert werden, wenn der Computer regelmäßiger benutzt wird (in diesem Fall sollte der Filter jedoch auf dem anderen Computer deaktiviert werden, der zu jenem Zeitpunkt nicht genutzt wird, damit verhindert wird, dass die Mails beim nächsten Starten des Computers erneut gescannt werden).

POP3 Kontos

Wenn Ihre E-Mails auf mehreren Computern per POP3 abgerufen werden, findet keine Synchronisierung mit dem Server statt. Stattdessen läuft lediglich der Download der Mails. Demnach besitzt die Outlook Software auf jedem Computer eine eigene Datei (im pst-Format), die nicht mit der gleichen Datei eines anderen Computers synchronisiert wird.

Mit anderen Worten: Sämtliche Geräte werden komplett separat behandelt, weshalb es nicht zur Lösung beitragen wird, den Junk Filter von Outlook zu deaktivieren.

In diesem Fall ist es am besten, die fälschlicherweise als Junk markierten Absender zur Liste der vertrauenswürdigen Absender hinzuzufügen. Diese können dann über das Feld „Junk Mail Einstellungen“ exportiert werden. Die exportierte Liste können Sie dann auf anderen Computern importieren.

Die Junk Mail Einstellungen sind zu finden unter:

E-Mail -> Start -> Löschen -> Junk E-Mail -> Junk E-Mail Optionen

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.