Outlook 97-2002: Outlook reparieren

Outlook

Wenn Sie intensiv mit Outlook arbeiten kann es vor kommen das der Emailclient abstürzt. Wenn Sie Outlook nun wieder öffnen wollen kann es vorkommen das das Programm überhaupt nicht mehr startet oder das Sie einige Ordner nicht mehr öffnen können. Wir zeigen Ihnen hier eine Möglichkeit, defekte Ordner zu reparieren und Sicherungskopien anzulegen.

Outlook speichert seine Daten in Mapi-Ordnern (Messaging Application Programming Interface), die aufgrund ihrer komplexen Struktur fehleranfällig sind – und die standardmäßig in der Datei OUTLOOK.PST abgelegt sind. Zur Reparatur der Ordner können Sie das Tool SCANPST.EXE verwenden, das standardmäßig bei der Outlook-Installation auf die Festplatte kopiert wird. Je nach Office-Version und Betriebssystem kann es sich an unterschiedlichen Orten befinden. Am besten verwenden Sie die Suchfunktion des Betriebssystems, um SCANPST.EXE aufzuspüren. Öffnen Sie das Programm, und geben Sie den Namen und Pfad der zu prüfenden Datei ein (üblicherweise ist es die OUTLOOK.PST)
etwa
C:/Dokumente und Einstellungen/< Benutzername>/Lokale Einstellungen/Anwendungsdaten/MicrosoftOutlook/OUTLOOK.PST
.

Klicken Sie auf Start, um mit der Überprüfung zu beginnen. Nach erfolgreicher Reparatur sehen Sie in der Outlook-Ordnerliste den neuen Eintrag Wiederhergestellte Persönliche Ordner und einen weiteren Ordner mit den reparierten Objekten (Lost and Found). Diese können Sie dann in einen Ordner Ihrer Wahl verschieben. Diese Methode garantiert aber nicht die Wiederherstellung aller Daten.

Um Datenverlusten vorzubeugen, empfiehlt sich der Einsatz des kostenlosen Add-ins Outlook-Sicherung für Persönliche Ordner
https://www.mailhilfe.de/downloads/microsoft-outlook-download-add-ons-und-addins/datensicherungsprogramme-fur-outlookl). Nach der Installation gehen Sie in Outlook auf Datei,/Sicherungskopie. Über „Optionen“ legen Sie fest, welche PST-Datei Outlook sichern soll. Im Fehlerfall können Sie die Sicherungskopie in Outlook öffnen und die gesicherten Objekte wieder in den „Persönlichen Ordner“ kopieren, und Sie verlieren gegebenenfalls nur die Neuzugänge seit der letzten Sicherung.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.