Nach Neuinstallation, Persönlichen Ordner nicht mehr eingebunden

Home-›Foren-›Outlook-›Outlook Allgemein-›Nach Neuinstallation, Persönlichen Ordner nicht mehr eingebunden

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beitrag
  • #1024664
    Wolf
    Teilnehmer

     

    Hallo, ich benötige Hilfe zw. Unterstüzung:

    ich habe mein Outlook 365 neu installiert ( wegen Abstürzen ). Vorher hatte ich POP3 Konten und alle meine 4 Mailadressen liefen im Persönlichen Ordner, was ich sehr gut fand ( wie Mac es mit IMAP schon lange hat, bei Outlook geht das wohl nicht ). So hatte ich Zugriff auf meinen kompletten Mailverkehr der letzten Jahre inkl. aller erstellten Unterordner.

    Nach einspielen meiner PST Daten in das „neue“ Outlook, gibt es wieder meinen Persönlichen Ordner wo auch alles aus der Vergangenheit drin ist ( alle Mails, Aufgaben, Kalender, Papierkorb etc. ) ABER… keine meiner Mailadressen / Kontos, die jetzt über IMAP laufen, geht in den Persönlichen Ordner ( Eingang, Ausgang, Gelöschte usw. ).

    Wie bekomme ich, wenigstens meinen „Haupt“ Mailaccount (alle Telekom) in meinen Persönlichen Ordner integriert?

    Danke vorab

    Wolf

    Anhänge:
    Sie müssen eingeloggt sein, um angehängte Dateien ansehen zu können.
    #1024671
    lastwebpage
    Moderator

    Hallo,
    (folgendes etwas vereinfacht)
    Pop 3 Konten:
    Jedes Pop3 Konto KANN ein separater Haupteintrag in der Baumstruktur sein, also so wie es bei dir unten mit den W…@t-online Konten ist. Man kann bei der Erstellung des Kontos auch einen bereits bestehende Pop3 Pst Datei angeben, bzw. das auch später ändern, dann sind mehrere Pop3 Konten mit einer PST Datei verbunden. Es gibt also sowas wie ein Sammelkonto.

    IMAP:
    Jedes IMAP Konto hat eine separate OST Datei und das bleibt auch so. Das einzige was man hier machen KÖNNTE, wären Regeln erstellen um Mails zu kopieren bzw. verschieben.

    Persönlicher Ordner:
    Bei neueren Versionen heißt der auch nur „Outlook“. Das ist das Konto, was als Standard definiert ist.

    VORSICHT:
    PST Dateien sind frei kopierbar und verschiebbar. OST Dateien gelten nur für diesen einen PC und auch nur für diesen Nutzer. Theoretisch ist das egal, da OST Dateien eigentlich nur temporäre Dateien sein sollten, die mit dem IMAP Server synchronisiert werden. Diese OST Dateien müssten also nicht gesichert oder verschoben werden.
    Microsoft lässt bei neueren Versionen aber auch IMAP Konten als Standardordner zu, und diese können auch Kalender, Kontakte usw. beinhalten (Da steht dann „Nur dieser Computer“ dahinter). Eine Sicherung und wieder einspielen einer OST Datei funktioniert aber nicht.
    Man benötigt also entweder ein Backuptool oder nutzt für alle Nicht-EMail Elemente eine PST Datei und setzt auch einen PST Datei als Standard.
    Siehe dazu u.a.

    Sicherung (Backup) und Wiederherstellung aller Outlook-Daten

    Don’t risk losing your Contacts and Calendar when using IMAP in Outlook 2013, 2016, 2019, or Office 365

    Peter

    #1024677
    Wolf
    Teilnehmer

    Hallo Peter,

    vielen Dank für deine Hilfe!

    Alles von deinem Beitrag habe ich nicht verstanden, das liegt aber sicher an mir, wenn auch schon lange, nur Anwender von Outlook bin.

    Ich habe meine Datensicherung und Übertragungen immer mit den Programm „MoBackup“ gemacht, das hat über die ganzen Jahre wunderbar Funktioniert,

    auch über die verschiedenen Outlookversionen (2000 bis 365 ) hinweg.

    Das Problem kam erst jetzt, wo ich Outlook komplett neu Installieren musste ( wegen andauerndem Absturz ), da ging das mit dem Wiedereinspielen nicht wie sonst.

    Unabhängig davon wollte ich aber auch das ich alle meine Mails und auch Kalender usw. auf meinem Handy oder Pad über die Outlook App verwalten kann,

    das habe ich bis zu Letzt über die ganzen Jahre mit „MyPhoneExplorer“ ( außer die Mails ) gemacht. Ein gutes Programm, wo ich aber immer händisch die Synchronisieren muss.

    Mir ist halt auch wichtig das ich all meine Daten, Kalendereinträge etc. Offline auf meinem Rechner habe und nicht Onlineabhängig bin ( + die damit verbundene Datenverfügbarkeit auch ohne Internet ).

    Das mit dem „Einbetten“ – wenigsten einer Mailadresse – und das was jetzt alles in meinem Persönlicher Ordner ist, in dieses … neuere „Outlook“ Standard Konto…. zu bekommen , ist mir immer noch Schleierhaft ☹

    Jetzt hab ich nochmal rumgoogelt aber ich finde dazu nichts was das Thema aufgreift und erklärt wie das gemacht wird.

    Dann dazu eine grundzätzliche Frage: machen POP3 Konten überhaupt Sinn für mich und dem was ich gerne hätte 😉

    Vielen Dank vorab

    Gruß Wolfgang

    #1024720
    lastwebpage
    Moderator

    hallo,
    Also POP3 Konten laden die Mails eigentlich prinzipiell vom Email Server runter und die sind dann da weg. Es gibt zwar die Option „Eine Kopie auf dem Server belassen“, aber es ist dann eben eine Kopie, zum einen ist das z.B. mit dem Status „gelesen“ dann so eine Sache und es können auch andere Merkwürdigkeiten auftreten. Bei mehreren Geräten würde ich also eher IMAP nehmen.
    In Outlook ist aber dummerweise IMAP jeweils ein eigener Eintrag, während POP3 Konten zusammengefasst werden können. Außerdem gibt es bei IMAP die Gefahr eines Datenverlustest, wenn man da Kontakte, Kalender u.Ä. speichert (Siehe Link oben).

    Warum Mo-Backup nichts zurück spielen kann weiß ich nicht, ich könnte mir aber vorstellen, dass auch MO-Backup möglicherweise Probleme mit IMAP hat, wenn da neben IMAP auch andere Sachen gespeichert werden, da muss man dann mal bei MO-Backup nachsehen. Ich kann da nichts zu sagen wo es da hakt.

    Zu diesem „Einbetten“, bei POP3 Konten kann man bei Erstellen des Kontos ein bereits bestehendes Konto angeben bzw. die dazugehörige Datendatei (PST), so kann man also mehrere POP3 Konten zusammenfassen. Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Regeln und verschieben in Unterordner o.Ä.

    Wo du auch nochmal nachsehen solltest ist bei der Telekom selber. Was wird da für eMails empfohlen, wenn eMail mit verschiedenen Geräten geöffnet und bearbeitet werden sollen. Gibt es da vielleicht noch andere (kostenlose) Möglichkeiten als reines POP3 oder reines IMAP? Bei z.B. Google oder dem EMaildienst von Microsoft selber, gibt es da auch andere Möglichkeiten, auch wenn es eventuell erforderlich ist, eine entsprechende APP auf den Mobilgeräten zu installieren.

    Peter

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...