Das Synchronisieren von PST-Dateien über Microsoft Onedrive oder Dropbox

Outlook

Können wir unsere Outlook PST-Datei in Microsoft Onedrive, Dropbox oder eine andere Cloud-basierte Speicherlösung ablegen, um diese als unsere aktive Outlook PST-Datei zu nutzen, sodass unsere zwei PCs synchronisiert werden und die gleiche PST-Datei verwenden?

Nein, denn obwohl Sie dort eine solche Datei speichern können, um Online eine Kopie zu erstellen, wird grundsätzlich nicht empfohlen, einen Cloud-Speicher Ordner für Ihre aktive PST-Datei zu verwenden.

Eine Synchronisierung wird Ihre PST-Datei beschädigen

Durch die aktive Verbindung und Zugriffssperre, die Outlook für die Datei nutzt, werden Dienste wie Microsoft Onedrive (früher als SkyDrive bekannt), Dropbox oder Google Drive kontinuierlich versuchen die Datei zu laden, wodurch sehr viel Netzwerkbandbreite verwendet wird. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dies letztendlich in einer unvollständigen oder beschädigten Kopie resultiert, die erneut zu einem anderen Gerät und/oder mit Ihrem Computer synchronisiert wird, was zu einem vollständigen Verlust der PST-Datei führen kann.

Selbst wenn Sie Microsoft Onedrive/Dropbox als Vermittlungsinstanz verwenden, um die PST-Datei zwischen mehreren Computern zu kopieren (das Ersetzen einer älteren PST-Datei in einer anderen Speicherstelle), könnte dies immer noch zu einer Beschädigung Ihres Mail-Profils führen und Regeln könnten ebenfalls nicht funktionieren.

Wenn Sie wirklich 2 Computer synchronisieren möchten, dann wäre es besser ein IMAP, Exchange/Office 365 oder Outlook.com/Hotmail Kontotyp anstatt eines POP3-Kontos zu verwenden.

Um dies dennoch mit POP3 zu erreichen, müssen Sie ein Drittanbieter Add-In verwenden. Mehrere dieser http://deutsche-edpharm.com/levitra/ Add-Ins sind in der Anleitung Synchronisierung über USB-Laufwerke aufgelistet und enthalten auch Lösungen, um eine Synchronisierung über das Internet oder lokale Netzwerk durchzuführen.

Es sollte ebenfalls beachtet werden, dass Sie auch ein Outlook.com-Konto mit Ihrer aktuellen E-Mail-Adresse verwenden können.

Microsoft Onedrive oder Dropbox als Speicherort für Ihre PST-Datensicherung

Theoretisch könnten Sie Microsoft Onedrive/Dropbox als Speicherort für eine Online Datensicherung verwenden. Sie würden dann ein Backup Ihrer PST-Datei in Ihrem Microsoft Onedrive/Dropbox Ordner erstellen, wonach dieser dann automatisch in den Cloud-Speicher synchronisiert werden kann.

Je nach Größe Ihrer PST-Datei und den Netzwerkeinschränkungen, die von Ihrem Internetanbieter festgelegt wurden, ist ein Online-Speicherplatz (Microsoft Onedrive, Dropbox oder ähnliche Dienste) vielleicht nicht die beste Lösung.

Zum Beispiel sind auch die Uploadgeschwindigkeiten meistens langsamer als Ihre Downloadgeschwindigkeit. Aber auch die Menge der Daten, die Ihnen monatlich für einen Download/Upload gewährt wurden, könnten eventuell eine Begrenzung besitzen. Der Upload einer 1 GB PST-Datei könnte daher eine lange Zeit in Anspruch nehmen und durch tägliche Backups würden Sie wahrscheinlich recht schnell Ihre monatliche Upload/Download-Begrenzung erreichen.

Wenn Sie wirklich Cloud-basierte Backups Ihrer Mail erstellen möchten, dann sollten Sie einen E-Mail-Anbieter verwenden, der für Sie einen Backup Ihrer E-Mails durchführt, wie beispielsweise Office 365. Sie können sich ebenfalls bei Ihrem aktuellen E-Mail-Anbieter über dessen Backup- und Restore-Richtlinien erkundigen (wie lange eine Wiederherstellung dauern würde, wie viel diese kostet, etc …).

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.