OST-Dateien nicht mit scanpst.exe reparieren

Outlook

An unserer OST-Datei traten einige Probleme auf, daher scannten wir sie auf Fehler mit Hilfe von scanpst.exe. Das Programm erkannte auch einige Fehler, konnte diese aber nicht beheben. Als wir nach dem „Reparieren“ erneut einen Scannvorgang durchführten, bestanden die Fehler auch weiterhin.

– Gab es nicht auch so etwas wie scanost.exe ?

– Wie können wir eine OST-Datei reparieren, ohne viel Geld für die Anwendung eines Drittanbieters ausgeben zu müssen ?

Auch wenn es einige Fehler beheben mag, ist scanpst.exe eigentlich nicht für die Anwendung mit OST-Dateien geeignet.

Abgesehen von einigen IMAP-Konfigurationen in Outlook 2013 enthält die OST-Datei nur zwischengespeicherten Daten und kann besser mit einem frischen Cache gestartet werden, anstatt das die Fehler behoben werden können.

Mit Outlook die OST-Datei erneut herstellen

Die empfohlenen Vorgehensweise besteht darin, die OST-Datei in .old umzubenennen, wenn Outlook geschlossen wurde. Anschließend stellt Outlook die Datei über den Server wieder her.
Dies ist der wohl zuverlässigste Weg und auch ein Grund warum seit Outlook 2010 scanost.exe eigentlich nicht mehr vorhanden ist.

Standardmäßig befindet sich die OST-Datei unter folgendem Pfad :

  • Windows Vista, Windows 7, Windows 8 and Windows 10
    C:\Users\%username%\AppData\Local\Microsoft\Outlook\
  • Windows XP
    C:\Documents and Settings\%username%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Outlook\

Sie können den oben genannten Pfad einfach in der Adresszeile des Explorer kopieren, um den (versteckten) Ordner schnell zu öffnen.

Reparieren der Datei wenn aktuell kein Wiederherstellen möglich ist

Falls das Wiederherstellen aktuell nicht möglich ist, weil z. B. die Mailbox zu voll oder die Internetverbindung zu langsam oder zu kostspielig ist, können wir es natürlich in jeden Fall mal mit scanpst.exe versuchen.

Unter folgendem Link findet sich die Anleitung zur Verwendung von scanpst.exe :
Verwendung des Tools zum Reparieren des Posteingangs (scanpst.exe)

Lösungen von Drittanbietern

Falls wir eine OST-Datei haben, die mit Hilfe von scanpst.exe nicht repariert werden kann und wir deswegen nicht auf unsere Outlook Mailbox zugreifen können ( und dies auch nicht alternativ mit Outlook Web Mail möglich ist) können wir es mit einer Lösung durch einen Drittanbieter versuchen. In diesem Fall kann mit Hilfe eines Drittanbieters gegebenenfalls eine OST-Datei in eine pst-Datei konvertiert werden.
Es gibt mehrerer Tools die den Anspruch erheben, diese Funktion zu ermöglichen, allerdings sind nicht alle als vertrauenswürdig einzustufen.

Zu den zuverlässigen Tools , die wir bereits verwendet haben zählen :

Kernel für die Konvertierung einer OST-datei in eine PST-Datei

– Stellar ebenfalls für die Konvertierung einer OST- in eine PST-Datei

DataNumen Advanced Exchange Recovery

Jedes dieser Programme bietet übrigens eine Testversion an, mit der überprüft werden kann, ob die Daten aus der OST- Datei tatsächlich wieder hergestellt und in eine PST-Datei konvertiert werden können.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.